Nicht nur die Freizeitanlage im Freibad an der Kemptener Straße hat einiges zu bieten, sondern auch der Stadtweiher selber
Nicht nur die Freizeitanlage im Freibad an der Kemptener Straße hat einiges zu bieten, sondern auch der Stadtweiher selber (Foto: Gisela Sgier)
Redaktionssekretariat

Das schwül-warme Sommerwetter der vergangenen Tage hat zum Ende der Pfingstferien am Wochenende zahlreiche Wasserratten und Sonnenhungrige in die Freibäder am Stadtweiher sowie am Moorweiher in Herlazhofen gelockt.

Seit Eröffnung des Freibades an der Kemptener Straße konnte Bademeister Robert Rössler gemeinsam mit seinem Team bereits über 9500 Badegäste zählen, allein am gestrigen Sonntag seien es bis zum frühen Nachmittag über 1250 Personen gewesen.

Ins Freibad am Stadtweiher zu kommen, lohnt sich heuer besonders: Jener Besucher, der am meisten als Dauerbadegast registriert wird, bekommt am Ende der Badesaison zur Belohnung von der Stadtverwaltung eine Jahreskarte für 2019. Auf die zweit- und drittfleißigsten Gäste wartet jeweils ein Trostpreis.

Auch die Familie Hess, die das Freibad am Moorweiher in Herlazhofen betreut, zeigte sich mit der Besucherzahl seit dem ersten Badetag recht zufrieden – insbesondere über den guten Verkauf der Zwölfer- und Zwanziger-Karten.

Ihr Kommentar wird nach einer kurzen Prüfung durch unsere Redaktion veröffentlicht.
Kommentare werden geladen
Mehr Themen