Schmeiser siegt an der Bergschmiede

Lesedauer: 3 Min

Jonas Schmeiser aus Kempten dominierte das Rennen in Wuchzenhofen.
Jonas Schmeiser aus Kempten dominierte das Rennen in Wuchzenhofen. (Foto: Heine)
Schwäbische Zeitung

Ergebnisse und viele Fotos gibt es im Internet unter:

www.tsg-radsport.de

Die Radsportabteilung der TSG Leutkirch hat auf der Rennstrecke „Rund um die Bergschmiede“ bei der Schule Wuchzenhofen einen Rennsporttag ausgerichtet. Die bewährte Strecke mit drei Kilometern je Runde, einigen scharfen Kurven und einem Anstieg von mehr als 20 Höhenmetern versprach spannende Rennen.

Los ging es mit dem Jedermannrennen über 13 Runden. Mit am Start waren sechs Rennfahrer der TSG. Die Leutkircher Daniel Kloos und Max Krohmer dominierten das Geschehen an der Spitze mit, Kloos gewann den Zielsprint vor zwei Fahrern des RSV Sonthofen. Max Krohmer wurde Fünfter, René Motz kam auf Rang elf, Walter Funk wurde 15., Felix Hofmann 17. und Jonathan Motz erreichte als 19. das Ziel. Zwischen drei und zehn Runden fuhren die Schülerklassen der U11 bis U15. Diese Rennen zählten zum baden-württembergischen Schüler-Cup. Antonia Hoffmann von der TSG belegte in der U13 Platz zwei. Die stark besetzten Klassen der U13 und U15 wurden jeweils aus dem Feld im Sprint entschieden, hier dominierten die Teams von der RU Wangen und vom RSC Biberach.

Ein starkes Feld der Eliterennfahrer startete in den Lizenzklassen KT A/B/C um den Preis der Volksbank Allgäu Oberschwaben über 90 Kilometer, der auch zur Rennserie des Lightweight-Heiss-Cups zählt. Von den Leutkircher Lizenzfahrern war wegen krankheitsbedingtem Ausfall oder Verpflichtungen bei Bundesligarennen nur Lars Ulbrich am Start. Ab der dritten Runde dominierte Jonas Schmeiser vom RSC Kempten das Rennen. Das Kemptener Team an der Feldspitze fuhr ein taktisches Rennen für Schmeiser, verhinderte mehrere Attacken am Berg durch Ulbrich und bremste das Feld ein. So fuhr der Favorit bis Rennmitte schon einen Vorsprung von einer halben Runde, teilweise mit einem Schnitt von 48 Kilometern pro Stunde, heraus.

Aus dem Feld gab es im letzten Drittel mehrere Ausreißversuche, dies gelang in der vorletzten Runde Dario Rapps aus Kempten am besten, der Zweiter wurde. Lars Ulbrich sicherte sich im Sprint aus einer kleineren Gruppe heraus den dritten Platz. Das gelbe Trikot für den Führenden der Rennserie wurde bei der Siegerehrung dem viertplatzierten Tobias Erler vom RSC Kempten überreicht.

Ergebnisse und viele Fotos gibt es im Internet unter:

www.tsg-radsport.de

Ihr Kommentar wird nach einer kurzen Prüfung durch unsere Redaktion veröffentlicht.
Kommentare werden geladen
Mehr Themen