Schützenverein Urlau: Hans Ego und Franz Rudhart sind neue Ehrenmitglieder

Lesedauer: 3 Min
 Das sind die Geehrten des Schützenvereins Urlau (von links): Ehrenmitglied Hans Ego, Gewinner des Königspreises OSM, Helmut Kie
Das sind die Geehrten des Schützenvereins Urlau (von links): Ehrenmitglied Hans Ego, Gewinner des Königspreises OSM, Helmut Kieble, Jugendschützenkönigin Anastasia Jundt, Schützenkönigin Ronja Windisch, Schützenkönig Sergej Jundt und Ehrenmitglied Franz Rudhart. (Foto: Verein)
Schwäbische Zeitung

Bei der Jahreshauptversammlung des Schützenvereins Urlau sind Ehrungen für langjährige Vereinszugehörigkeit, Neuwahlen und die Proklamation der neuen Schützenkönige angestanden.

Oberschützenmeister (OSM) Helmut Kieble nahm nach seiner Rückschau auf das vergangene Jahr die Ehrungen für langjährige Vereinszugehörigkeit vor: Geehrt wurden für zehn Jahre Mitgliedschaft Alexander Hofer, Sergej Jundt, Leopold Kirchschlager, Roland Mösle und Marcus Neidhart; für 15 Jahre Mitgliedschaft Thomas Büchele, Evelyn Prinz und Ralf Schöndube; für 20 Jahre Mitgliedschaft Thomas Mader und Johannes Netzer; für 25 Jahre Markus Netzer und Norbert Peter sowie für 40 Jahre Mitgliedschaft Josef Gegenbauer. Für 50 Jahre Mitgliedschaft erhielten Hans Ego und Franz Rudhart die Ehrennadel in Gold sowie Auszeichnungen vom WLSB und DSB. OSM Kieble verlieh beiden zudem die Ehrenmitgliedschaft als Dank für ihre Treue zum Verein.

Dann verlas Kassier Markus Netzer den Kassenbericht, aus dem hervorgeht, dass sich der Verein trotz Mehrausgaben im vergangenen Jahr dennoch im positiven Bereich bewegt. Nach dem Protokollbericht und dem Schießbericht und der anschließenden Entlastung der Vorstandschaft standen Neuwahlen an. Helmut Kieble wurde als Oberschützenmeister im Amt bestätigt ebenso wie Schützenmeister Josef Gegenbauer und Kassier Markus Netzer. Schriftführerin Irmgard Rasch wird künftig von Anastasia Jundt unterstützt, Jugendleiter Marcus Neidhart von Leopold Kirchschlager. Thomas Büchele und Peter Felder bleiben Sportwart, Roland Mösle verwaltet weiterhin die Wirtschaftskasse und Alexander Hofer führt die Jugendkasse. Als neue Gerätewarte wurden Johannes Netzer und Jochen Spöcker gewählt.

Beim Königspreisschießen hatte Helmut Kieble die ruhigste Hand und sicherte sich den Gewinn der Ehrenscheibe mit einem 16,4 Teiler. Richtig spannend wurde es dann, als die Proklamation der Schützenkönige anstand. Neuer Schützenkönig mit einem 2,4 Teiler ist Sergej Jundt, 1. Ritter Josef Gegenbauer und 2. Ritter Peter Felder. Bei den Frauen wurde erstmals Ronja Windisch mit einem 17,7 Teiler Schützenkönigin vor der 1. Ritterin Brigitte Schlecht und der 2. Ritterin Irmgard Rasch. Alte und neue Jugendschützenkönigin ist Anastasia Jundt mit einem 41,2 Teiler vor 1. Ritter Jan Moosmann und 2. Ritter Mika Menig.

Meist gelesen in der Umgebung

Die Kommentarfunktion ist für Sie aktuell gesperrt. Bitte wenden Sie sich an unseren Kundenservice für weitere Infos.
Ihr Kommentar wird nach einer kurzen Prüfung durch unsere Redaktion veröffentlicht.
Kommentare werden geladen

Mehr Themen