Punkteteilung der Nachbarn Arnach und Aichstetten

Lesedauer: 5 Min

??? Vom SV Waltershofen erzielt das 2:2.
??? Vom SV Waltershofen erzielt das 2:2. (Foto: Josef Kopf)

In der Fußball-Kreisliga B VI hat der Tabellenzweite aus Wohmbrechts das Schlusslicht aus Kleinhaslach mit 14:0 regelrecht abgeschossen. Auch Tabellenführer Maierhöfen-Grünenbach siegte in Opfenbach hoch – mit 5:0. Während Gebrazhofen dem Spitzenduo dank eines 2:1-Erfogls beim ASV Wangen auf den Fersen bleibt, büßte der SV Arnach beim 1:1 in Aichstetten zwei Punkte ein.

SV Aichstetten - SV Arnach 1:1 (1:0). - Tore: 1:0 Michael Herrmann (14./Elfmeter), 1:1 Ekrem Dzinic (67.); besondere Vorkommnisse: Gelb-Rote Karte für Aichstettens Christian Weißenhorn (62.), Arnachs Felix Berres scheitert mit Elfmeter an Sandro Holzenberger (62.). - Gegen passive Gäste fand Aichstetten gut ins Spiel, scheiterte aber mit einem Pfostenschuss noch vor der Halbzeit und konnte auch in der Folge keinen zweiten Treffer mehr erzielen. Trotz Unterzahl war das Heimteam nach dem Ausgleich der Gäste in der Schlussphase das bessere Team. Diese wiederum konnten sich bei ihrem Torhüter Manfred Engler für den Punktgewinn bedanken.

TSV Opfenbach - SV Maierhöfen-Grünenbach II 0:5 (0:2). - Tore: 0:1 Joel Ficociello (25.), 0:2 Moritz Halder (41.), 0:3, 0:4 Bastian Halder (55., 65.), 0:5 Manuel Albrecht (86.). - Wie so oft in dieser Saison, scheiterte Opfenbach an seiner Abschlusschwäche. Gegen die spielerisch zwar besseren Gäste, die ihre Möglichkeiten konsequent in Tore ummünzten, vergab die Heimmannschaft einige hochkarätige Torchancen, um das am Ende zu hoch ausfallende Ergebnis positiver gestalten zu können.

SGM Herlazhofen/Friesenhofen - SV Haslach 3:5 (3:1). - Tore: 1:0 Maximilian Hengeler (15.), 2:0 Peter Badstuber (18.), 3:0 Bernhard Mayer (28.), 3:1 Manuel Galbusera (40.), 3:2 Johannes Baumann (56.), 3:3 Manuel Galbusera (68.), 3:4 Benjamin Brutscher (78.), 3:5 Philipp Zimmermann (81.). - Die Spielgemeinschaft begann sehr gut und hatte die Partie bis zum Anschlusstreffer der Gäste kurz vor der Pause im Griff. In der zweiten Halbzeit fand die Heimmannschaft keinen Zugriff mehr und verlor am Ende zurecht.

SV Waltershofen - FC Wuchzenhofen 2:2 (1:2). - Tore: 0:1 Felix Lingenheil (8.), 0:2 Markus Schmid (17./Elfmeter), 1:2 Simon Saule (38.), 2:2 Maximilian Krug (53.); besondere Vorkommnisse: Simon Saule verschießt Elfmeter (45./SVW), Gelb-Rote Karte für Thomas Elison (65./SVW), Maximilian Krug verschießt Elfmeter (89./SVW). - Nach der ersten halben Stunde lagen die Gäste verdient mit zwei Toren in Führung, ehe die Gastgeber besser ins Spiel fanden, unmittelbar vor dem Pausenpfiff aber durch einen verschossenen Elfmeter die Gelegenheit zum Ausgleich vergaben. Auch in Unterzahl war Waltershofen im zweiten Spielabschnitt klar die spielbestimmende Mannschaft, konnte aber kurz vor Schluss auch den zweiten Strafstoß nicht im gegnerischen Kasten unterbringen.

TSV Wohmbrechts - Kleinhaslacher SC 14:0 (5:0). - Tore: 1:0, 2:0, 5:0, 10:0 Michael Geser (8., 27., 44., 65.), 3:0, 9:0 Manuel Hartmann (35., 62.), 4:0 Jan Rieger (41.), 6:0, 7:0, 11:0 Christoph Geyer (52., 56., 69.), 8:0, 13:0, 14:0 Alexander Schneider (61., 82., 88.), 12:0 Adrian Riedle (72.). - Die haushoch überlegene Heimmannschaft ließ dem Tabellenschlusslicht aus dem Isnyer Ortsteil nicht den Hauch einer Chance und konnte im Aufstiegskampf das Torverhältnis deutlich aufbessern.

TSG Rohrdorf - FV Rot-Weiß Weiler II 3:0 (0:0). - Tore: 1:0, 2:0, 3:0 Maximilian Hörburger (60., 63., 69). - Nach einer von beiden Teams schwachen ersten Halbzeit mussten die Gäste ihren Torhüter verletzungsbedingt gegen einen Feldspieler auswechseln. Rohrdorfs Maximilian Hörburger nutzte die Gunst der Stunde und avancierte mit drei direkt verwandelten Standards innerhalb von neun Minuten zum Mann des Tages.

ASV Wangen - SV Gebrazhofen 1:2 (0:1). - Tore: 0:1 Manuel Klaus, 0:2 Kai Riess, 1:2 Nico Natterer; besonderes Vorkommnis: Gelb-Rote Karte für Timo Riess (SVG) beim Stand von 1:2. Die Heimmannschaft agierte mit langen Bällen und hatte mit Ausnahme des Anschlusstreffers keine weitere Torchance. So reichte Gebrazhofen eine mäßige Leistung zum dennoch verdienten Sieg.

Ihr Kommentar wird nach einer kurzen Prüfung durch unsere Redaktion veröffentlicht.
Kommentare werden geladen
Mehr Themen