Premiere für Tamás Havasi: Musikkapelle Hofs spielt letztes Standkonzert

Lesedauer: 2 Min

 Die Musikkapelle Hofs beim abschließenden Standkonzert des Sommers 2018 unter freiem Himmel.
Die Musikkapelle Hofs beim abschließenden Standkonzert des Sommers 2018 unter freiem Himmel. (Foto: Tobias Schumacher)

Auf den wirklich letzten Drücker hat’s nochmal geklappt: Am Freitagabend war der Musikkapelle Hofs unter ihrem Dirigenten Tamás Havasi das Wetterglück beschieden, das letzte Standkonzert unter freiem Himmel im Jahr 2018 auf dem Marktplatz vor dem Kornhaus zu bestreiten.

Los ging’s mit „Wumms“, dem Schlagwerkeinsatz zu einem flotten Konzertmarsch, dem die „Heublumenpolka“ und ein Medley folgten, pendelnd zwischen melodiös-getragen und swingend, bevor die Hofser bewiesen, dass sie sogar lateinamerikanisch können: mit dem „Santana“-Klassiker „Oye Como Va“. Nur um umgehend zur klassischen Literatur zurückzukehren, einer Polka.

Die Gelegenheit, letztmals diesen Sommer draußen ein Standkonzert zu genießen, ließen sich viele Leutkircher, jung und alt, nicht entgehen, die Bestuhlung auf dem Marktplatz war gut gefüllt. Und die Frage der Musiker, ob denn auch ausreichend Unterstützer aus Hofs gekommen seien, beantworteten diese umgehende mit zustimmendem Beifall und „Hallo“-Rufen. Für Tamás Havasi war es übrigens Premiere beim Leutkircher Standkonzert: Er hatte die Musikkapelle Hofs offiziell Ende November 2017 übernommen, als Nachfolger von Reinhold Wilhelm, dessen 18-jähriges Wirken mit den Musikern der neue, aus Ungarn stammende Dirigent hörbar fortsetzt. Foto: Schumacher

Ihr Kommentar wird nach einer kurzen Prüfung durch unsere Redaktion veröffentlicht.
Kommentare werden geladen
Mehr Themen