Musikkabarett Mistcapala serviert „Wurst statt Käse“

Lesedauer: 2 Min
Das Landsberger Musikkabarett-Quartett „Mistcapala“ kommt nach Leutkirch.
Das Landsberger Musikkabarett-Quartett „Mistcapala“ kommt nach Leutkirch. (Foto: C. Kurz / MISTCAPALA)
Schwäbische Zeitung

Mit seinem neuen Programm „Wurst statt Käse“ gastiert das Landsberger Musikkabarett-Quartett „Mistcapala“ am Samstag, 10. November, im Leutkircher Bocksaal. Die vier Männer vom Lech überzeugen mit hoher Musikalität, abgründigem Humor und komischem Talent, kündigt die Volkshochschule Leutkirch an.

„Vier Männer – ein Abend“ - und doch geht es bei dem Kleinkunstabend im bewirteten Bocksaal nicht etwa um Fußball. Hier geht es um die Wurst: Musik, Kabarett, Gesang und richtig viel Spaß. Im temporeichen Wechselspiel treiben sich Musik, Wortwitz und komödiantisches Können in beachtliche Höhen und geriatrische Tiefen. Tom Hake brilliert als Meister der tausend Gesichter, Armin Federl beweist seine Treffsicherheit nicht nur bei den Tasten am Akkordeon und Gitarrist Vitus Fichtl zeigt Entschlossenheit im Nahkampf mit Briefkästen und Glühweinbecherpfandständen, während Kontrabassist Tobias Klug nicht davor zurückschreckt, als sächsischer Gigolo Perlen des Wiener Liedgutes zu intonieren.

Das Quartett stürzt sich auf Fernsehmarketing-Strategien und amerikanische Showformate, auf Urlaubsfreuden in Ferienanlagen und kommentiert die Philosophien von Freizeitparks. Mistcapala kombiniert Barockklänge mit Schlagern und erhebt Gassenhauer zum Kunstlied. Der Aberwitz hat Methode und ganz nebenbei wird geklärt, was eine tschechische Kurkapelle mit einem Rockklassiker von Queen zu tun hat. Die vier Herren schöpfen lustvoll aus vielerlei Stilarten und Epochen. Heraus kommt dabei eine ganz eigene Art musikalischen Humors.

Ihr Kommentar wird nach einer kurzen Prüfung durch unsere Redaktion veröffentlicht.
Kommentare werden geladen
Mehr Themen