Mitmacher werden gesucht

Lesedauer: 3 Min
Schwäbische Zeitung

Die Organisatoren der Mitmachplattform Generation Together lassen nicht locker. Fünf neue Angebote stehen offen und können kostenfrei besucht werden, heißt es in einer Pressemitteilung der Plattform. Breakdance, Jonglieren, Theater, Fotografieren und Reparieren sind die aktuellen Projekte, für die man sich ab sofort anmelden kann.

Wer sich mal so richtig austoben möchte, für den wäre vielleicht der Breakdance-Kurs etwas. Osama Karaker zeigt Einsteigern leichte akrobatische und tänzerische Basisbewegungen. Auch Fortgeschrittene werden in diesem Kurs noch etwas lernen.

Um Kreativität geht es auch in dem Kursangebot „Sonne lacht – Blende 8“, dem Fotoworkshop von und mit Horst Hanisch. Sein Credo: Es kommt weniger auf die Ausrüstung an, als auf das Verständnis wie richtig gute Bilder gemacht werden. Wer glaubt, dass Jonglieren nur etwas für richtig geschickte und talentierte Menschen ist, der sollte mal im Schnupperkurs von Klarissa Schreiber vorbei schauen. Die Teilnehmenden werden staunen, wie schnell sich erste kleine Kunststücke erlernen lassen.

„Spirit, Power und Performance“ sind die Zutaten eines Projekts, das sich mit dem Begriff Zeitungstheater umschreiben lässt. Nachrichten, politische Reden, literarische Texte, Werbeslogans, alles Gedruckte kann Vorlage für das Stück werden. „Perform Your Life“ mit Christian Netti ist Improvisation, Erlebnis und Theater zugleich.

Und zu guter Letzt: Jeder hat sie zu Hause – Geräte, die nicht mehr wollen wie sie sollen. Mike Seibold hat etwas dagegen, dass alles immer gleich auf den Müll fliegt. Der Hobbytüftler bietet deshalb erneut ein „RepairCafé“ an. Gemeinsam werden defekte Geräte dort wieder flott gemacht.

Hinter dem Projekt Generation together stehen Macher aus den Reihen des Jugendhauses und der elobau-Stiftung. Mit im Team sind die Schulsozialarbeiterinnen Beatriz Schäffeler und Illona Fuchs, von der Gemeinschaftsschule Ulrike Biemann und Markus Vogel sowie von der Stadt Leutkirch Manuela Wacker-Günther – „ein kreatives und motiviertes Team mit Menschen, die etwas bewegen wollen“, freut sich Dietmar Müller vom Jugendhaus.

Meist gelesen in der Umgebung

Ihr Kommentar wird nach einer kurzen Prüfung durch unsere Redaktion veröffentlicht.
Kommentare werden geladen

Mehr Themen