Mit Rechtsextremismus auseinandersetzen

Lesedauer: 2 Min
 Schüler und Schülerinnen der Klasse 13 B des Sozialwissenschaftlichen Gymnasiums besuchten mit ihrer Lehrerin Elisabeth Asche d
Schüler und Schülerinnen der Klasse 13 B des Sozialwissenschaftlichen Gymnasiums besuchten mit ihrer Lehrerin Elisabeth Asche das ehemalige Reichsparteitagsgelände in Nürnberg. (Foto: Fischer)
Schwäbische Zeitung

Die Klasse 13 b des Sozialwissenschaftlichen Gymnasiums der Geschwister-Scholl-Schule hatte dank der Förderung im Rahmen des Bundesprogramms „Demokratie leben!“ die Möglichkeit, einen Tag auf dem Nürnberger Reichsparteitagsgelände zu verbringen. Das geht aus einer Pressemitteilung von Lehrerin Elisabeth Asche hervor.

Die Schüler erarbeiteten dort in einem Workshop, der von einem Politikwissenschaftler geleitet wurde, Ausstellungsplakate zum Thema „Präsenz des Rechtsextremismus in unserer Gesellschaft“. Sie informierten sich außerdem über Grundsätze rechter Parteien sowie über die Vorstellungen der Gruppierungen der „Identitären Bewegung“ und der „Reichsbürger“ und setzten sich kritisch mit den Inhalten auseinander.

Die Arbeitsergebnisse wurden auf Plakaten festgehalten und sollen für alle Klassen der Geschwister-Scholl-Schule in Leutkirch zugänglich gemacht werden. Auch besuchten die Schüler die Ausstellung über den Aufstieg und Niedergang des Nationalsozialismus in Nürnberg. Eindruck habe auch das einstige Reichsparteitagsgelände hinterlassen, heißt es im Pressetext.

Zentral sei die Erkenntnis gewesen, dass rechtsextremistisches Gedankengut nicht der Vergangenheit angehört, sondern auch in der heutigen Gesellschaft in verschiedenen Gruppierungen und Altersstufen vorhanden ist. Die Teilnehmer hätten den Schluss gezogen, dass diesen Strömungen nur entgegengetreten werden kann, indem sich junge Menschen aktiv mit politischen und sozialen Fragen auseinandersetzen und so für den Erhalt der Demokratie eintreten, heißt es in der Pressemitteilung abschließend.

Ihr Kommentar wird nach einer kurzen Prüfung durch unsere Redaktion veröffentlicht.
Kommentare werden geladen
Mehr Themen