Mercedes fährt auf Gegenspur

Lesedauer: 1 Min
 Der Mercedes musste abgeschleppt werden musste. Die Unfallbeteiligten blieben unverletzt.
Der Mercedes musste abgeschleppt werden musste. Die Unfallbeteiligten blieben unverletzt. (Foto: Symbol: dpa)
Schwäbische Zeitung

Sachschaden von rund 9000 Euro ist am Donnerstagmorgen auf der Landesstraße 319 entstanden, weil ein zu weit links fahrender Mercedes einen VW streifte.

Gegen 10.40 Uhr fuhr der 82-jährige Unfallverursacher laut Polizei auf der Landstraße in Richtung Herlazhofen. Auf Höhe der Leutkircher Kiesgrube geriet der betagte Mann mit seinem Mercedes auf die Gegenfahrbahn. Im selben Moment fuhr aus der Gegenrichtung ein VW Golf heran. Die beiden Autos streiften sich. Der Mercedes war danach so stark beschädigt, dass er abgeschleppt werden musste. Die Unfallbeteiligten blieben unverletzt.

Meist gelesen in der Umgebung

Die Kommentarfunktion ist für Sie aktuell gesperrt. Bitte wenden Sie sich an unseren Kundenservice für weitere Infos.
Ihr Kommentar wird nach einer kurzen Prüfung durch unsere Redaktion veröffentlicht.
Kommentare werden geladen

Mehr Themen