Marianne Vollmar und Lothar Banhardt führen den CDU-Ortsverband

Lesedauer: 2 Min
Der Vorstand der CDU-Gebrazhofen mit Geehrten und Gästen (von links): CDU-Kreisvorsitzender Christian Natterer, Alfons Schädler,
Der Vorstand der CDU-Gebrazhofen mit Geehrten und Gästen (von links): CDU-Kreisvorsitzender Christian Natterer, Alfons Schädler, der neue Stellvertreter Lothar Banhardt, die neue CDU-Ortsvorsitzende Marianne Vollmar, Rupert Reich, Erwin Mößle und CDU-Stadtverbandsvorsitzender Waldemar Westermayer. (Foto: CDU Gebrazhofen)
Schwäbische Zeitung

Zur ersten Mitgliederversammlung im CDU-Stadtverband Leutkirch seit dem Corona-Lockdown haben sich die Mitglieder der CDU aus Gebrazhofen getroffen, um eine neue Führung zu wählen und verdiente Mitglieder zu ehren. Nach einer kurzen Aussprache und dem Kassenbericht durch Rupert Reich bestimmten die Mitglieder in geheimer Wahl Marianne Vollmar zur neuen Vorsitzenden des Ortsverbandes. Ihr zur Seite steht als Stellvertreter Lothar Banhardt.

Die Neuwahl der Führungsspitze war laut Pressemitteilung notwendig geworden, nachdem der Vorsitzende Franz Edelmann im Dezember verstorben war. Momentan gebe es auch Überlegungen in der Leutkircher CDU, alle Ortsverbände zu einem Stadtverband zusammenzufassen. Die Diskussion darüber werde unter anderem der Vorstand des neuen Stadtverbandes führen, der Ende des Monats gewählt werden soll.

Als Gäste waren bei der Mitgliederversammlung unter anderem der CDU-Stadtverbands- und Fraktionsvorsitzende Waldemar Westermayer und der CDU-Kreisvorsitzende Christian Natterer anwesend. Im Anschluss an die Wahlen ehrten diese langjährige Mitglieder. Urkunde und Ehrennadel erhielten Rupert Reich für 50 Jahre, Susanne Hohl für 40 Jahre, Erwin Mößle für 30 Jahre und Alfons Schädler für 25 Jahre Mitgliedschaft in der CDU.

Eine politische Diskussion über kommunalpolitische Themen sowie über die Landes- und Bundespolitik rundete den Abend ab. Natterer und Westermayer sei es wichtig, auch im Hinblick auf die Wahlen im kommenden Jahr, dass die CDU im Kreis weiterhin flächendeckend mit funktionierenden Stadt- und Ortsverbänden präsent ist. Der Abend sei ein wichtiger Schritt gewesen, diesen Zustand zu erhalten.

Meist gelesen in der Umgebung

Die Kommentarfunktion ist für Sie aktuell gesperrt. Bitte wenden Sie sich an unseren Kundenservice für weitere Infos.
Ihr Kommentar wird nach einer kurzen Prüfung durch unsere Redaktion veröffentlicht.
Kommentare werden geladen

Mehr Themen