Maria Heubuch nicht aufgestellt

Lesedauer: 2 Min
Eine Familie mit zwei Kindern geht auf dem Weg zur 43. Bundesdelegiertenkonferenz von Bündnis 90/Die Grünen unter einem Transparent "Kommt mit nach Europa." hindurch. Im Mittelpunkt des Parteitages steht die Verabschiedung des Europawahlprogramms und die Aufstellung der Bundesliste der Grünen für die Europawahl. (Foto: dpa)

Das ist ein schwerer Schlag für die baden- württembergischen Grünen. Ihre Europaeabgeordnete Maria Heubuch wurde auf dem Parteitag in Leipzig nicht auf die vorderen Plätze für die Europaliste gewählt und gab auf. Heubuch hatte zunächst für Platz fünf der Liste kandidiert, dann für Platz sieben und Platz elf. Als sie zum dritten Mal Gegenkandidatinnen weichen musste, gab sie auf.

„Ich hätte gerne weitergemacht“, sagte Maria Heubuch der Schwäbischen Zeitung. „Die Agrarwende ist in dieser Legislaturperiode nicht fertig und ich hätte das Thema gerne weiter begleitet“.

Maria Heubuch wird nun im Juni nach den Europawahlen aufhören und ganz zurückkehren nach Leutkirch. Hier warten Betrieb und Familie auf sie, und dass sie in ein Loch fällt, davor hat sie keine Angst.

„Der Schnitt, als ich unerwartet ins Europarlament einzog, war der größere Schnitt“, sagt sie.

Für den Landesverband ist es ebenfalls ein Schnitt. Schließlich hat er auf den vorderen Plätzen der Europaliste keinen Kandidaten.

Ihr Kommentar wird nach einer kurzen Prüfung durch unsere Redaktion veröffentlicht.
Kommentare werden geladen
Mehr Themen