„Leutkircher helfen Afrika" ist nicht zu bremsen

Lesedauer: 5 Min
Vereinsgeschäftsführer Andreas Söntgerath präsentiert stolz vor der Skyline von Pretoria den frisch von der brasilianischen Nati
Vereinsgeschäftsführer Andreas Söntgerath präsentiert stolz vor der Skyline von Pretoria den frisch von der brasilianischen Nati
Schwäbische Zeitung

Das ehrenamtlich organisierte Leutkircher Hilfsprojekt „Wir helfen Afrika“ kann sich laut den Initiatoren nicht über mangelnde Unterstützung beklagen. Es vergeht fast kein Tag, an dem keine Spende auf dem Spendenkonto eingeht. Inzwischen kann die Stadtinitiative fast 25000 Euro auf dem Spendenkonto vermelden.

Ob es die WM-Euphorie mit der deutschen Nationalelf oder die allgemeine Hilfsbereitschaft der Leutkircher ist, kann Christian Skrodzki, der 1. Vorsitzende des Hilfsprojekts, nicht eindeutig beantworten. Er ist auf alle Fälle stolz, dass Leutkirch bis dato unter den Top-Ten der 32 Städte, die am Hilfsprojekt beteiligt sind, platziert ist. Diejenige Stadtinitiative, die bis zur Ende der WM 2010 am meisten Spenden je Einwohner gesammelt hat, bekommt als Anerkennung einen vergoldeten Fußballschuh, den so genannten BigShoe, in der Schuhgröße 100 überreicht. Ein BigShoe in Schuhgröße 100 besitzen die Leutkircher bereits, den BigShoe Brasilien. Die Nationalmannschaft von Brasilien ist Pate von der Leutkircher Stadtinitiative. Der Leutkircher BigShoe kommt am Samstag von einer großen Reise durch Südafrika und Namibia zurück. Der Vereinsgeschäftsführer Andreas Söntgerath ist zurzeit für das Hilfsprojekt im südlichen Afrika unterwegs. Unter anderem hat er die komplette brasilianische Nationalmannschaft auf dem Leutkircher Schuh unterschreiben lassen. 

Das von Vitalji Damer und Rasim Sulejmanov perfekt organisierte Mini-WM-Turnier unter der Mithilfe des FC Leutkirch erbrachte eine Spendensumme von 600 Euro. Der Spendenlauf bei der Bahnhofspark-Eröffnung verlief trotz heftigem Sommerregen erfolgreich. Elke Rehwald und ihr Elternteam vom Johanneskindergarten steuerten so ebenfalls mehrere Hundert Euro in den Spendentopf bei. Die katholischen Kindergärten spendeten die Einnahmen ihres traditionellen Sommerfestes zweckgebunden an „Wir helfen Afrika“. Die TSG Leutkirch verkaufte bei mehreren Anlässen Trinkflaschen für die gute Sache und konnte so mehr als 500 Euro spenden. Die Jugendabteilung des FC Leutkirch mit Bernhard Bergmeier spendete für die afrikanischen Kinder ebenfalls 500 Euro. Die SMV der Ottl-Aicher Realschule spendete die Erlöse aus einer Torwand-Aktion und einem Benefizkonzert für „Leutkircher helfen Afrika“. Der SV Herlazhofen hat zusammen mit der Schiedrichtergruppe Wangen anlässlich des Relegationsspiels Unterzeil - Röthenbach 500 Euro beigesteuert.

Beim Public Viewing auf dem Marktplatz fließt ein Teil der Einnahmen in das Hilfsprojekt. Die Kreissparkasse Leutkirch hat zusammen mit dem Wirtschaftsbund in verschiedenen Einzelhandelsgeschäften Spardosen aufgestellt, die den einen oder anderen Euro vom Wechselgeld aufnehmen sollen. Die Leutkircher Bank hat in allen ihren Filialen ein Mitmach-Aktion für ihre Kunden initiiert, die „Wir helfen Afrika“ zugute kommen soll. Das Jugendhaus hat zugunsten des Hilfsprojekts gekocht und die Stadtverwaltung hat bei der Muna-Besichtigung über 1000 Euro gesammelt. 

Christian Skrodzki hofft, dass in den verbleibenden eineinhalb Wochen noch weitere Spenden zusammenkommen. Sein Traumziel wären 32000 Euro. Dann hätten die Leutkircher sinnbildlich für jedes der 32 operierten Kinder einen Tausender beigesteuert und einen Platz unter den Top-Ten sicher. Die Spendengelder, die über die Kosten einer Operation eines Kindes hinaus gesammelt werden, gehen allesamt in Projekte in Afrika, die in irgendeiner Verbindung zu Leutkirch bzw. deren Bürger stehen. In den nächsten Tagen wird der Spendenstand aller 32 Städte eine besondere Höhe erreichen : 555.555 Euro werden aller Voraussicht am kommenden Wochenende erreicht werden.

Was der Vereinsgeschäftsführer Andreas Söntgerath, der zurzeit in Südafrika für das Hilfsprojekt unterwegs ist, alles im WM-Land erlebt, ist auf seinem Blog auf www.szon.de/afrikareise mit zu verfolgen. Das Spendenkonto bei der Leutkircher Bank lautet: 55278019, BLZ 65091040. Weitere Infos unter www.leutkircher-helfen-afrika.de.

Ihr Kommentar wird nach einer kurzen Prüfung durch unsere Redaktion veröffentlicht.
Kommentare werden geladen
Mehr Themen