Leutkircher Bibliothek von der Außenwelt abgeschnitten

Lesedauer: 3 Min
Leutkircher Bibliothek von der Außenwelt abgeschnitten (Foto: Fotolia)
Schwäbische Zeitung
Stellv. Redaktionsleiter/Redakteur Bad Wurzach

Weil ein Nagetier das Datenkabel zwischen Rathaus und Stadtbibliothek zerbissen hat, musste die Bücherei am Montag außerplanmäßig schließen. Aufgrund der fehlenden Datenverbindung war weder eine Ausleihe noch eine Rückgabe von Medien möglich. Am Mittwoch soll der Schaden provisorisch behoben sein und die Bibliothek wieder wie üblich öffnen.

Wie Bernd Rebholz, in der Stadtverwaltung verantwortlich für Informations- und Kommunikationstechnik, auf Anfrage mitteilte, ist der Schaden am Samstag aufgetreten. Ein Nagetier, zum Beispiel eine Ratte oder ein Marder, habe die Glasfaserleitung – etwa so dick wie ein kleiner Finger - durchgenagt, das das Rathaus mit der Bibliothek verbindet. Dadurch funktionieren nun weder die Computer noch die Telefone in der Stadtbibliothek, sodass diese am Montag geschlossen bleiben musste. Die Leitung liegt mit anderen, für die die Telekom verantwortlich ist, in einem Kanalrohr. Die genaue Schadensstelle wurde mittlerweile von der Stadt lokalisiert.

Da derzeit aber die Schachtabdeckungen zunächst durch die Stände des Nikolausmarkts und anschließend durch die des Weihnachtsmarkts nicht ohne Weiteres zugänglich sind, setze die Stadtverwaltung bis in die Woche vor dem Weihnachtsfest hinein Richtfunk ein. „Der Sender befindet sich“, so Rebholz, „unter dem Dach des Rathauses, der Empfänger unter dem Dach der Bibliothek.“ Die großen Bäume auf dem Kornhausplatz seien derzeit kein Problem. Im Sommer, wenn sie dicht belaubt sind, würde ein Funkstrahl wohl nicht mehr durchdringen.

Sobald der Platz wieder frei und die Schachtabdeckungen zugänglich sind, werde die Stadt das Problem grundhaft mit dem Einziehen einer neuen Glasfaserleitung beheben.

Bis Mittwoch, dem nächsten Öffnungstag der Stadtbibliothek, werde die Richtfunkstrecke stehen, ist Rebholz zuversichtlich.

Ihr Kommentar wird nach einer kurzen Prüfung durch unsere Redaktion veröffentlicht.
Kommentare werden geladen
Mehr Themen