Leutkirch steckt im Keller fest

Lesedauer: 3 Min

Erneut ist der FC Leutkirch in der Landesliga mit einer Niederlage vom Platz gegangen.
Erneut ist der FC Leutkirch in der Landesliga mit einer Niederlage vom Platz gegangen. (Foto: Josef Kopf)
Sportredakteur

FC Leutkirch – TSG Balingen II 0:3 (0:1) – Tore: 0:1 (37.) Fabio Pflumm, 0:2 (79.) Cedric Guarino, 0:3 (85.) Cedric Guarino – Schiedsrichter: Marco Komander (Maselheim-Sulmingen) – Zuschauer: 250 – FC: Brünz – Yilmaz (73. Vojnovic), Rasch, Stützle, Ringer – Dambel, Biechele, Hoff, Zollikofer (68. Ljubijankic) – Koch (55. Kilic), Bozoglu.

Der FC Leutkirch bleibt in der Fußball-Landesliga ohne Punkt. Im vierten Saisonspiel kassierte der Aufsteiger die vierte Niederlage. Beim 0:3 (0:1) gegen die TSG Balingen II scheiterten die Leutkircher am Samstagabend vor allem an ihrer Chancenverwertung. „Wir betreiben hohen Aufwand, schaffen es aber einfach nicht, vorne einen reinzumachen“, kommentierte FCL-Trainer Bruno Müller die erneute Pleite treffend.

Beide Mannschaften starteten nicht bedingungslos offensiv, vielmehr waren beide um einen geordneten, gesicherten Spielaufbau bemüht. Viele Strafraumszenen gab es deswegen nicht gerade. Die beste Chance für den FCL vergab Can Bozoglu (30. Minute), der nach einer Ecke rechts am Tor vorbei schoss. Balingen war dagegen extrem effektiv: Durch einen Fehler im Spielaufbau brachte Leutkirch die Gäste im Strafraum an den Ball. Von der Außenlinie passte Cedric Guarino nach innen auf Fabio Pflumm – dieser hatte keine Mühe, rechts unten zum 1:0 (37.) einzuschieben. Leutkirchs Linksaußen Malick Dambel vergab kurz vor der Halbzeit die bis dahin beste Chance zum Ausgleich, einen Pass von Bozoglu setzte er knapp links neben das Tor.

Gäste zeigen sich effektiv

Leutkirch kam dann gut aus der Kabine. Bozoglu hatte gleich wieder eine Möglichkeit, scheiterte aber am Gästekeeper Maximilian Pfau (51.). Die Regionalliga-Reserve aus Balingen verlegte sich auf wenige Vorstöße, um einen zweiten Treffer zu erzielen. Der FCL scheiterte derweil – wie so oft – an seiner Chancenverwertung: Völlig frei vergab der eingewechselte Yilmaz Kilic (63.) von der Strafraumgrenze. Noch besser positioniert war Kapitän Daniel Biechele (67.), der unbedrängt aus fünf Metern an die Latte schoss. Balingen zeigte sich dagegen weiter sehr effektiv: Ohne großen Aufwand gelang Cedric Guarino das 2:0 (79.) für die Gäste. Wenig später gelang dem besten Balinger sogar noch das dritte Tor (85.) – das war die endgültige Entscheidung.

FC Leutkirch – TSG Balingen II 0:3 (0:1) – Tore: 0:1 (37.) Fabio Pflumm, 0:2 (79.) Cedric Guarino, 0:3 (85.) Cedric Guarino – Schiedsrichter: Marco Komander (Maselheim-Sulmingen) – Zuschauer: 250 – FC: Brünz – Yilmaz (73. Vojnovic), Rasch, Stützle, Ringer – Dambel, Biechele, Hoff, Zollikofer (68. Ljubijankic) – Koch (55. Kilic), Bozoglu.

Ihr Kommentar wird nach einer kurzen Prüfung durch unsere Redaktion veröffentlicht.
Kommentare werden geladen
Mehr Themen