Leutkirch erweitert Impfangebot für Härtefälle

 Das Impfangebot in Leutkirch wird erweitert.
Das Impfangebot in Leutkirch wird erweitert. (Foto: Symbolbild: Landratsamt Lindau)
Schwäbische Zeitung

Die Stadt erweitert das Impfangebot für Leutkircher „Härtefälle über 80 Jahren“. Wie die Verwaltung mitteilt, sind Impftermine am Donnerstag, 15. April, sowie Donnerstag, 22. April, in der Seelhaushalle geplant. Das Angebot richte sich ausschließlich an Senioren der Stadt Leutkirch.

Geimpft wird nur mit vorheriger Terminanmeldung und Terminbestätigung. Die bereits vereinbarten Termine, sowohl der erste als auch der zweite Impftermin, für „Härtefälle über 85 Jahre“ in der ehemaligen Landwirtschaftsschule bleiben bestehen. Das Angebot ist laut Mitteilung ausdrücklich kein Ersatz für die Impfangebote in den Impfzentren und wird nur für Menschen mit Einschränkungen in der Mobilität angeboten, die nicht nach Ravensburg oder zu einem anderen Impfzentrum kommen können.

Anmeldungen sind ab Mittwoch, 7. April, ab 8.30 Uhr unter Telefon 07561/87333 oder per E-Mail an impfen@leutkirch.de möglich. Im Rahmen der Anmeldung werden unter anderem Kontaktdaten, das Alter, der Pflegegrad - sofern vorhanden - und der Grund, warum ein Impfzentrum nicht erreicht werden kann, abgefragt. Wer sich angemeldet hat, wird dann über den weiteren Ablauf direkt von der Stadtverwaltung informiert.

Wir haben die allgemeine Kommentarfunktion unter unseren Texten abgeschaltet. Für einzelne Texte wird es auch weiterhin die Möglichkeit zum Austausch geben. Aufgrund der Vielzahl an Kommentaren können wir derzeit aber keine gründliche Moderation mehr gewährleisten. Mehr Informationen zu unseren Beweggründen finden Sie hier.
Kommentare werden geladen

Meist gelesen

 Wo viel getestet wird, gibt es auch viele Ergebnisse. Und da sind im Bodenseekreis durch die breite Testung auch immer mehr pos

Von rund 101 auf knapp 150: Das steckt hinter dem sprunghaften Anstieg der Sieben-Tage-Inzidenz

Zwar nicht von Null auf Hundert, aber dennoch einen ziemlich plötzlichen Sprung verzeichnet der Bodenseekreis dieser Tage in seiner Sieben-Tage-Inzidenz. Lag diese am Montag noch bei 101,1 so ist der Wert am Donnerstagabend bei 148,5 gelandet. Wie kam es zu diesem sprunghaften Anstieg?

Ein neuer Ausbruchsherd? Eine Erklärung dafür hat Landratsamtssprecher Robert Schwarz. Dass ein neuer Ausbruchsherd oder gleich mehrere Häufungen in den jeweiligen Gemeinden des Kreises dahinterstecken könnten, verneint er direkt.

Aufregung im Bodenseekreis: Mitgebrachter Selbsttest reicht nicht aus für den Friseur

Groß war die Aufregung am Dienstag bei den Friseuren im Bodenseekreis: Nach der neuen Coronaverordnung dürfen sie nur den Kunden die Haare schneiden, die einen aktuellen, negativen Schnelltests nachweisen können.

Dabei reicht – anders als in der SZ am Dienstag berichtet – ein mitgebrachter, selbst durchgeführter Test nicht aus. Darauf weist der Fachverband der Frisöre und die Kreishandwerkerschaft hin.

Private Selbsttests nicht zulässig „Der Schnelltest muss in einem Testzentrum oder in einer Teststelle durchgeführt ...

Impftermin-Ampel: Hier finden Sie freie Impftermine in der Region

Die Zwangspause ist vorbei: Wochenlang hat die Impftermin-Ampel von Schwäbische.de zu Jahresbeginn Menschen bei der Buchung von Impfterminen unterstützt. Der Erfolg war groß. Doch als die Schere zwischen den wenigen Impfstoff-Lieferungen und der starken Nachfrage nach Terminen immer größer wurde, musste der Service für einige Wochen eingestellt werden.

Das ist jetzt vorbei, die Impftermin-Ampel ist wieder da. Sie zeigt mit einem Ampelsystem Impfzentren der Region an, in denen es gerade freie Termine gibt.

Mehr Themen