Letzte Möglichkeit zur Kehrtwende

Lesedauer: 3 Min
 Malick Dambel (rechts) wird dem FC Leutkirch länger fehlen.
Malick Dambel (rechts) wird dem FC Leutkirch länger fehlen. (Foto: Josef Kopf)
Sportredakteur

Mit großem Schwung und einem schönen Erfolgserlebnis ist der FC Leutkirch aus der Winterpause in die Restsaison der Fußball-Landesliga gestartet – seit dem 3:0 gegen den SV Dotternhausen stimmen die Ergebnisse aber nicht mehr. Ganze acht Punkte beträgt der Rückstand des Tabellen-14. auf den Relegationsrang schon. Das Heimspiel am Samstag (15.30 Uhr) gegen den FV Altheim scheint so etwas wie die letzte Möglichkeit zur Kehrtwende zu sein, um den sofortigen Wiederabstieg in die Bezirksliga zu vermeiden. „In unserer Situation müssen wir jedes Spiel gewinnen“, sagt Trainer Bruno Müller.

1:4 bei starken Balingern mit Regionalliga-Unterstützung, 2:2 gegen Mengen mit spätem Gegentor, 0:0 in Ostrach mit verschossenem Elfmeter, 0:1 in Oberzell mit verschuldetem Elfmeter zum Gegentor – in den vergangenen Wochen war der FC Leutkirch nicht gerade vom Glück verfolgt. Wobei nicht nur fehlendes Glück für die aktuelle Lage verantwortlich ist. „Das war schlecht“, sagt der FCL-Vorsitzende Jochen Reischmann zur Leistung in Oberzell – wobei er beide Mannschaften meint. „Die letzten Spiele waren nicht gerade glücklich für uns. Aber wir müssen uns an die eigene Nase fassen“, sagt auch Müller.

Dambel und Zollikofer fehlen

Gegen Altheim treffe Leutkirch erneut auf eine Mannschaft „auf Augenhöhe“, sagt Reischmann. Dass der FCL gewinnen müsse, um noch eine Chance auf den Anschluss an die Nichtabstiegsplätze zu haben, stehe außer Frage. Wobei Reisch-mann sagt: „Wir wollen unsere Heimspiele einfach gewinnen. Klarer Fall.“

Personell ist die Situation angespannter als in den vergangenen Wochen. Denn Leutkirch muss ohne beide Stammspieler auf den Außenbahnen, Malick Dambel und Stefan Zollikofer, auskommen. „In den letzten Wochen waren beide wichtige Stützen“, sagt Müller. Dambel sei am Innenband im Knie verletzt, er habe sechs Wochen Sportverbot, ein MRT stehe zudem aus. Zollikofer habe einen Schlag aufs Knie bekommen und werde wohl zwei Wochen pausieren müssen.

Mehr zum Thema
Ihr Kommentar wird nach einer kurzen Prüfung durch unsere Redaktion veröffentlicht.
Kommentare werden geladen
Mehr Themen