Kunstwerke der Gruppe „Krücke“ zeigen Kritisches

Lesedauer: 3 Min
Künstler und Gäste kamen ins Gespräch.
Künstler und Gäste kamen ins Gespräch. (Foto: Carmen Notz)
Carmen Notz

Während den Herbstferien hat Elisabeth Sauterleute ihre Kunstschule in der Bachstraße fünf Kunststudenten der Akademie der Bildenden Künste Stuttgart zum freien Schaffen zur Verfügung gestellt. Kunst gestaltet wurde bis 20 Minuten vor Beginn der Vernissage am Samstagabend, zu der zahlreiche Interessierte und Unterstützer kamen. Auch Vertreter vom Verband der Kunstschulen BW, des Kunstvereins und des Galeriekreises Leutkirch waren vertreten.

Die fünf jungen Künstler wohnten und arbeiteten rund um die Uhr in „ihrem Leutkircher Atelier“, nahmen Kontakt mit der Bevölkerung auf und ließen Impulse von Stadt und Leuten in ihr kreatives Schaffen einfließen, das neben Malerei und Collagen auch Skulpturen und Installationen beinhaltete. „Artist Residency“ heißt das Projekt, wobei die Studenten sich gegenseitig Input geben. Elisabeth Sauterleute begrüßte die Gäste und ließ den künstlerischen Werdegang der fünf Studenten, vier davon sind ihre ehemaligen Kunstschüler, Revue passieren, erläuterte den individuellen Stil und lobte die positive und starke Energie, die von jedem Einzelnen ausgehe. Geradezu erschütternd, Dimensionen sprengend, mit kritischen Reflexionen und deutlicher Klarheit, aber auch mit gewisser Heiterkeit würden die Exponate dieser Woche wirken und überraschen.

Eine Fototapete mit Hunderten von Eisbären, die im Müll nach Nahrung suchen, ein mächtiger Pappmachee-Stier als Symbol für „Europa“ oder die „western gods“ mit feinen Gesichtszügen aus Ton, die zufrieden mit vielen Dollars auf echten Flugzeugsitzen hocken, oder gar der Videofilm, wie eine junge Künstlerin im Gänsbühlbrunnenwasser auf einer Doppelmatraze schläft, hatten großes Aufmerksamkeitspotenzial. „Hat da niemand die Polizei gerufen?“, fragte jemand über den Dreh am Brunnen mitten in Leutkirch. Kunst berührt eben, auf allen Gefühlsebenen, von sanftmütig bis erschreckend.

Meist gelesen in der Umgebung
Ihr Kommentar wird nach einer kurzen Prüfung durch unsere Redaktion veröffentlicht.
Kommentare werden geladen
Mehr Themen