Konzerte mit Saxophon und Orgel in Wuchzenhofen

Freuen sich auf ihre Konzerte: Saxophonist Christian Segmehl (hinten) und Kirchenmusiker Christian Schmid (vorne).
Freuen sich auf ihre Konzerte: Saxophonist Christian Segmehl (hinten) und Kirchenmusiker Christian Schmid (vorne). (Foto: PR)
Schwäbische Zeitung

Am Sonntag, 25. Juli, und am Montag, 26. Juli, gestalten der Saxophonist Christian Segmehl und Kirchenmusiker Christian Schmid jeweils um 19 Uhr ein Konzert in der Kirche St. Johannes der Täufer in Wuchzenhofen. Der Eintritt ist frei, Spenden werden erbeten.

Bei dem Konzert steht die Orgel der Wuchzenhofener Kirche im Mittelpunkt. Die von den Gebrüdern Späth 1915 erbaute Orgel wurde im letzten Herbst durch den Orgelbauer Stefan Heiß umfangreich ausgereinigt und überholt. Dabei wurden die knapp 1000 Pfeifen der Orgel ausgebaut und vom Staub und Schmutz befreit. Außerdem wurden die pneumatische Traktur und die Windladen überarbeitet, ein neues Gebläse eingebaut und die Orgel nachintoniert. Nachdem ein Wiedereinweihungskonzert im letzten Herbst nicht stattfinden konnte, wird dies nun im Juli nachgeholt.

Der Saxophonist Christian Segmehl absolvierte sein Studium in München und in Amsterdam. Seit 2013 ist er als freischaffender Saxophonist tätig. Neben CD-Aufnahmen und Konzerttourneen mit verschiedenen Kammermusikensembles organisiert Segmehl auch die Konzertreihe „AllgäuKonzerte“ mit namhaften Künstlern. Christian Schmid, ein gebürtiger Wuchzenhofener, absolvierte sein Kirchen- und Schulmusikstudium in Stuttgart. Seit 2019 ist er hauptamtlicher Kirchenmusiker in Isny. Er hat zu der Orgel in Wuchzenhofen eine ganz besondere Beziehung. Auf diesem Instrument lernte er das Orgelspiel und es begleitete ihn seine ganze Studienzeit.

Meist gelesen in der Umgebung

Wir haben die allgemeine Kommentarfunktion unter unseren Texten abgeschaltet. Für einzelne Texte wird es auch weiterhin die Möglichkeit zum Austausch geben. Aufgrund der Vielzahl an Kommentaren können wir derzeit aber keine gründliche Moderation mehr gewährleisten. Mehr Informationen zu unseren Beweggründen finden Sie hier.
Kommentare werden geladen