Koffermarkt und Kalender erzielen große Spende

Lesedauer: 2 Min
 Unser Bild zeigt (von rechts) Beate Gebhard-Huber, Anita Veit (Kalenderaktion), Marlies und Winfried Schindler, Angelika Magier
Unser Bild zeigt (von rechts) Beate Gebhard-Huber, Anita Veit (Kalenderaktion), Marlies und Winfried Schindler, Angelika Magierski und Georg Klein (Koffermarkt). (Foto: Carmen Notz)

Seit mehr als 30 Jahren gibt es in Leutkirch die Kontaktgruppe für den Förderkreis für tumor- und leukämiekranke Kinder Ulm. Jährlich finden etliche Aktionen und Veranstaltungen statt, die ihren Erlös dem Förderkreis (Kontaktgruppe Marlies Schindler) spenden, wie auch die Erlöse der vier Koffermärkte und des Leutkircher Kalenders.

Der vierte Koffermarkt am verkaufsoffenen Sonntag in Leutkirch mit 40 privaten Anbietern brachte 850 Euro an Standgebühren ein. Zusätzlich verkauften die Frauen vom Förderkreis an ihrem Kofferstand Dekorationen und Bastelartikel im Wert von 515 Euro. Durch den Verkauf des Leutkircher Kalenders, eine Privatinitiative von Anita Veit und Beate Gebhard-Huber, kamen dieses Jahr (vom Kalender 2018) insgesamt 1050 Euro zusammen. Seit 20 Jahren spenden die beiden Frauen dieses Geld dem Förderkreis.

In den rund 30 Jahren hat die Kontaktgruppe schon mehr als eine halbe Million Euro an den Ulmer Verein zur Unterstützung von krebskranken Kindern und ihren Familien spenden können. Allein im Jahr 2018 sind es schon 16 123 Euro. „Dieses Jahr findet ja kein Adventsbasar des Förderkreises statt. Wir haben noch keinen Raum gefunden, wo wir basteln könnten“, sagt Marlies Schindler. Wer einen heizbaren Lager- und Bastelraum hätte, darf sich gerne bei ihr unter Telefon 07561 / 5982 melden.

Ihr Kommentar wird nach einer kurzen Prüfung durch unsere Redaktion veröffentlicht.
Kommentare werden geladen
Mehr Themen