Kleinprojekte auf dem Land können Fördergelder erhalten

Lesedauer: 2 Min
Schwäbische Zeitung

Die Leader-Aktionsgruppe (LAG) Württembergisches Allgäu beteiligt sich erneut an dem sogenannten Förderprogramm „Regionalbudget“ im Jahr 2021. Hierfür können sich bis zum 20. Dezember 2020 Privatpersonen, Unternehmen, Vereine, Institutionen, Kommunen und weitere mehr mit ihren Kleinprojekten zur Stärkung des ländlichen Raums bei der Leader-Geschäftsstelle in Kißlegg bewerben und beraten lassen (E-Mail:info@re-wa.eu, Telefon: 07563/936701 oder -702). Das teilt die Regionalentwicklung Württembergisches Allgäu mit.

Die eingereichten Projekte, welche die Fördervoraussetzungen erfüllen, werden voraussichtlich Anfang März 2021 einem Projektauswahlverfahren unterzogen. Die hierbei überzeugendsten Vorhaben erhalten eine Bewilligung für die Förderung durch das Regionalbudget. Nähere Informationen zum Projektauswahlverfahren, sowie zu den Bewertungskriterien und den Bewerbungsunterlagen, können auch unter www.wuerttembergisches-allgaeu.eu eingesehen werden.

Meist gelesen in der Umgebung

Die Kommentarfunktion ist für Sie aktuell gesperrt. Bitte wenden Sie sich an unseren Kundenservice für weitere Infos.
Ihr Kommentar wird nach einer kurzen Prüfung durch unsere Redaktion veröffentlicht.
Kommentare werden geladen

Mehr Themen