Kinofilm sehen und anschließend diskutieren

Lesedauer: 2 Min
Schwäbische Zeitung

Das Kino in Leutkirch zeigt am Freitag, 5. Oktober den Film „Landrauschen“. Anschließend dürfen Besucher mit der Hauptdarstellerin und Kabarettistin Kathi Wolf sowie der Filmcrew persönlich diskutieren.

Die Geschichte: Nach Jahren des wilden Lebens, Ende 20, zwei Hochschulabschlüssen, aber ohne Geld und erfüllenden Job, befindet sich Toni in einer Sinnkrise. Eine Erbschaftsangelegenheit dient als willkommener Grund, ihr kosmopolitisches Leben hinter sich zu lassen und wieder in ihr Heimatdorf zu fliehen, dessen Enge sie ursprünglich hinter sich ließ. Doch dieser Neuanfang geht gründlich schief. Als Praktikantin für den Heimatteil einer Lokalzeitung fühlt sie sich weit unter Wert verkauft, und zu Hause nehmen ihr die übergriffgen Eltern jede Luft zu atmen. Zum Glück trifft sie auf die lebenslustige Rosa. Mit ihr sieht die Welt der Heimat auf einmal anders aus. Bei wilden Mopedfahrten und nächtlichen Streifzügen fühlt sich Toni wieder lebendig. Doch die Beziehung wird immer explosiver, je mehr Rosa sich zu der schönen Toni hingezogen fühlt.

Der Film umreißt die Identitätsfindung zweier Frauen in einem Dorf, das sich selbst mit einer immer komplexer werdenden Welt konfrontiert sieht. „Landrauschen“ entstand ohne öffentliche Filmförderung mithilfe einer Crowdfundingkampagne und lokalen Sponsoren. Im Januar 2018 gewann der Film den Max-Ophüls-Preis für den besten Spielfilm, das beste Drehbuch sowie den Preis der Ökumenischen Jury.

Der Film wird in Leutkirch anschließend nochmal gezeigt an den Sonntagen vom 7., 14., 21. und 28. Oktober.

Ihr Kommentar wird nach einer kurzen Prüfung durch unsere Redaktion veröffentlicht.
Kommentare werden geladen
Mehr Themen