Künstlerische Blicke auf Allgäu- und Bodenseelandschaften

Lesedauer: 2 Min
 Dieses Bild von Helmut Rauch zeigt eine Landschaft mit Scheunen.
Dieses Bild von Helmut Rauch zeigt eine Landschaft mit Scheunen. (Foto: Veranstalter)
Schwäbische Zeitung

Die kommende Ausstellung in der Galerie im Kornhaus mit dem Titel „berge – see – weite“ zeigt laut Veranstalter malerische Blicke in das hügelige grüne Allgäu, auf Berge und den Bodensee. Die Ausstellung wird eröffnet am Freitag, 11. Oktober, um 18 Uhr in der Galerie im Kornhaus. Statt einer Rede gibt es ein Künstlergespräch, in dem die beiden Aussteller zu ihrer Arbeit Stellung nehmen. Musikalisch gestaltet wird die Eröffnung von Tiny Schmauch (Kontrabass) und Andreas Kerber (Gitarre, Alphorn) ganz der Bildwelt entsprechend mit Alpen-Jazz.

In breiten Querformaten erfasst der Maler Helmut Rauch aus Feldkirch das Bild des hügeligen Allgäus und die Weite von Bodenseelandschaften mit ihren besonderen Wolkenformationen, heißt es in der MItteilung. Die ganz unterschiedlichen Farbstimmungen des Sees kämen in seinen Gemälden treffend zur Geltung, ebenso wie die grünen wellenförmigen Hügelungen des Allgäus. Helmut Rauch bewege sich im Spannungsfeld zwischen fotorealistischer Malerei und Fotografie und schaffe mit impressionistischem Duktus ganz eigene Stimmungsbilder.

Als erweiternder Kontrast zu der sanftfarbenen Malerei von Helmut Rauch spüre die junge Künstlerin Alessa Brossmer aus Überlingen Gebirgslandschaften in Skulpturen nach, begleitet von Fotografien und zeichnerischen Skizzen. Freihängende silberne Alu-Güsse würden die ästhetische Wucht dieser kantig schroffen Welt eindrucksvoll und greifbar zum Ausdruck bringen. Aufenthalte in den Alpen und in der Bergwelt Islands prägten ihre Arbeiten mit unterschiedlichen Ansätzen.

Meist gelesen in der Umgebung
Ihr Kommentar wird nach einer kurzen Prüfung durch unsere Redaktion veröffentlicht.
Kommentare werden geladen
Mehr Themen