Junge Mädchen kümmern sich um „Pipsi“

Lesedauer: 2 Min
Schwäbische Zeitung

Ein junger Spatz ist derzeit Gast bei Familie Frankenhauser in Diepoldshofen. Wie die Schülerinnen Lena und Alina Frankenhauser in einer Nachricht an die „Schwäbische Zeitung“ berichten, hätten sie das Tier Anfang Mai auf einer Wiese entdeckt. „Der kleine Vogel hatte noch nicht viele Federn und zitterte furchtbar. Ebenso zogen bereits Milan und Co. seine Runden über uns“, heißt es im Bericht der Mädchen.

Da in der Garage der Familie im vergangenen Jahr Spatzen gebrütet hätten, sei dort noch ein entsprechendes Nest vorhanden gewesen. „Dieses Nest holte Mama, um den kleinen ,Pipsi’ mit dem Nest und genügend Stroh in eine Tiertransportkiste zu setzen, damit ihm nichts passiert und er es schön warm hat.“ Mit kleinen Insekten und eingeweichten Haferflocken habe die Familie den Vogel anschließend gefüttert. „Wassertropfen gaben wir ihm mit einer klienen Spritze“, schreiben Lena und Alina.

Einige Wochen später habe der Spatz nun alle Federn. Auch sein Futter könne er selbstständig vom Boden oder der Wiese nehmen. „Wir lassen ,Pipsi’ jeden Tag fliegen, damit er es lernt. Er fliegt schon ein Stückchen, kommt aber immer wieder zu seinem Nest zurück. Wir hoffen, dass er bald seine Freiheit in vollen Zügen genießen kann.“

Meist gelesen in der Umgebung

Die Kommentarfunktion ist für Sie aktuell gesperrt. Bitte wenden Sie sich an unseren Kundenservice für weitere Infos.
Ihr Kommentar wird nach einer kurzen Prüfung durch unsere Redaktion veröffentlicht.
Kommentare werden geladen

Mehr Themen

Leser lesen gerade