Junge Genossen übernehmen Verantwortung

Lesedauer: 4 Min
 Der Vorstand des SPD-Ortsverbands (von links): Justin Baumann, Jochen Narr, Leander Möller, Stefan Schilpp Hans-Jürgen Biggel u
Der Vorstand des SPD-Ortsverbands (von links): Justin Baumann, Jochen Narr, Leander Möller, Stefan Schilpp Hans-Jürgen Biggel und Karl Emtmann. (Foto: SPD-Ortsverein Leutkirch)
Schwäbische Zeitung

Bei der Jahreshauptversammlung des SPD-Ortsvereins Leutkirch sind zwei 18-Jährige in den Vorstand gewählt worden. Das geht aus einer Pressemitteilung der SPD hervor. Neben den Neuwahlen standen auch ein Rückblick auf die vergangenen beiden Jahre und die Kommunalwahl auf dem Programm.

Frischer Wind

Bei den Neuwahlen wurden der Ortsvereinsvorsitzende Stefan Schilpp und sein Stellvertreter Jochen Narr in ihren Ämtern bestätigt. Sehr erfreulich sei laut Pressemitteilung der SPD, dass nun die jungen Mitglieder Leander Möller als weiterer Stellvertreter und Justin Baumann als neuer Schriftführer dem Vorstand angehören. Beide sind erst 18 Jahre alt und wollen frischen Wind in den Ortsverein bringen. Stefan Schilpp habe die beiden Jusos ausdrücklich für ihr Engagement gelobt. Das sei in Zeiten vieler Vorbehalte gegenüber den etablierten Parteien alles andere als normal. Ebenfalls in ihren Ämtern bestätigt wurden Kassier Karl Emtmann und Beisitzer Hans-Jürgen Biggel.

Rückblick auf die Kommunalwahl

Thema der Jahreshauptversammlung sei unter anderem ein Rückblick auf die Kommunalwahl gewesen. Mit dem erneuten Einzug von Jochen Narr und Götz Neugebauer sei dabei das Ziel des Ortsvereins erreicht worden, wieder mit zwei Sitzen im Gemeinderat vertreten zu sein. Laut Pressemitteilung hätten alle Kandidaten, die sich zur Kommunalwahl aufstellen hatten lassen, diesen Erfolg ermöglicht.

Sozialen Themen verpflichtet

Sowohl der Ortsverein als auch die Gemeinderatsfraktion fühlten sich den sozialen Themen verpflichtet. Angaben der SPD zufolge habe sich dies im Wahlprospekt wie auch in den Veranstaltungen der vergangenen beiden Jahre gezeigt: So hatte der Ortsverein Christian Mayer vom Caritasverband Bodensee-Oberschwaben zu Gast, der das Caritas-Projekt „Herein“ vorstellte. Dadurch werde Menschen geholfen, für die es ansonsten nahezu unmöglich sei, eine Wohnung zu finden, und dies ohne Risiko für die Vermieter.

Zahlreiche Veranstaltungen

Überaus gut besucht gewesen sei die Veranstaltung mit Susanne Burger von Herz und Gemüt und Anja Hornbacher von „Zu Hause leben“. Die Zuhörer seien von den vielfältigen Angebote, die in Leutkirch genutzt werden können, beeindruckt gewesen. Fehlende Betten für Kurz- und Langzeitpflege seien ebenso Thema gewesen. An einem weiteren Abend stellte Petra Wiedemann das Familienzentrum St. Vincenz vor. Es biete Kindertagesstätte, interkulturelle Treffs, Sprachkurse, Elternlesetage und vieles mehr. Wie die SPD mitteilt, seien die Mitarbeiterinnen Erzieherinnen, Sozialarbeiterinnen und Psychologinnen in einem.

Ihr Kommentar wird nach einer kurzen Prüfung durch unsere Redaktion veröffentlicht.
Kommentare werden geladen
Mehr Themen