Jugendlichem Feuerwehrskörper ins Shirt gesteckt

Lesedauer: 2 Min
 Symbolfoto
Symbolfoto (Foto: dpa)
Schwäbische Zeitung

Wegen Verdachts der versuchten gefährlichen Körperverletzung ermittelt die Polizei gegen einen unbekannten Jugendlichen, der am Dienstagnachmittag gegen 13.45 Uhr einem 15-Jährigen beim Recyclingcontainer in der Brühlstraße einen angezündeten „Bodenfeuerwirbel“ in die Kapuze seines Sweatshirts steckte. Vermutlich nur glücklichen Umständen ist es zu verdanken, dass der Feuerwerkskörper beim Abbrennen den Geschädigten nicht verletzte und nur die Kapuze ansengte. Beim Täter, der sich anschließend mit einem Begleiter in Richtung Wurzacher Straße entfernte, soll es sich um einen16 bis 17 Jahre alten Jugendlichen handeln, der etwa 185 Zentimeter groß und schlank ist. Dieser habe kurze blonde gegelte Haare und trug Jeans sowie eine grüne Jacke mit Fellkragen. Personen, die Hinweise zu dem Jugendlichen geben können, werden gebeten, sich an das Polizeirevier Leutkirch, Telefon 07561 / 84880, zu wenden.

Mehr zum Thema
Ihr Kommentar wird nach einer kurzen Prüfung durch unsere Redaktion veröffentlicht.
Kommentare werden geladen
Mehr Themen