Italiens Elite kommt zum Leutkircher Sommerjazz

Lesedauer: 3 Min
 Rosario Bonaccorso gastiert am Mittwoch in Leutkirch
Rosario Bonaccorso gastiert am Mittwoch in Leutkirch (Foto: Veranstalter)
Schwäbische Zeitung

Am Mittwoch, 10. Juli, kommt mit Rosario Bonaccorso einer der wichtigsten, aktiven Kontrabassisten Italiens nach Leutkirch. Das kündigen die Organisatoren der Reihe „Sommer-Jazz“ in einer Pressemitteilung an. An seiner Seite spielen werden das „Ausnahmetalent“ Fulvio Sigurta an der Trompete und „Top-Schlagzeuger“ Patrick Manzecchi. Am Piano wird Lothar Kraft zu hören sein. Beginn ist um 19.30 Uhr im Museumshof, bei schlechter Witterung im Bocksaal.

Rosario Bonaccorso blickt auf über dreißig Jahre Zusammenarbeit mit den bedeutendsten internationalen Jazzmusikern zurück. Seine Vitae liest sich wie das „Who is who“ des Jazz – mit weltweiten Konzerten auf großen Bühnen und über 70 CD-Einspielungen. Der erfahrene und gefühlvolle Instrumentalist zählt laut Ankündigung zu den renommiertesten, internationalen Musikern Italiens, wird eine Mailänder Zeitung zitiert.

An seiner Seite wird Fulvio Sigurta an der Trompete zu hören sein, „ein Shooting-Star“ der internationalen Jazz-Szene. Nach klassischem Trompetenstudium in Brescia studierte er Jazz am Berkley College of Music in Boston und der Guildhall School of Music in London, 2012 wurde Sigurta mit dem „Best New Talent Award“ im Referendum des italienischen „Top Jazz“ ausgezeichnet.

Am Schlagzeug spielt Patrick Manzecchi, der aktuell in Konstanz wohnt und zu den renommiertesten Schlagzeugern Süddeutschlands zu zählen sei. Lothar Kraft am Piano komplettiert das deutsch-italienische Quartett. Der Kißlegger Pianist ist mit seiner Band „Just Friends“ eine feste Größe der Jazzszene Allgäu-Bodensee-Oberschwaben. Kraft spielt in zahlreichen Formationen mit renommierten internationalen Musikern.

Auf dem Programm stehen Stücke von Rosario Bonaccorso, der nicht nur ein exzellenter Kontrabassist sondern auch ein hervorragender Komponist ist, ebenso werden auch bekannte Jazzstücke zu hören sein – ein hochkarätiger Ohrenschmaus zum Genießen. Das nächste Konzert der Reihe ist für Mittwoch, 17. Juli, geplant, angekündigt sind: „Matthias Schriefl – Six, Alps & Jazz“.

Ihr Kommentar wird nach einer kurzen Prüfung durch unsere Redaktion veröffentlicht.
Kommentare werden geladen
Mehr Themen