Italienisches Flair in St. Martin

Lesedauer: 2 Min
Giulia Biagetti hat ein Diplom in Klavier, Orgel sowie Orgelkomposition und bildete sich bei italienischen und ausländischen Kün
Giulia Biagetti hat ein Diplom in Klavier, Orgel sowie Orgelkomposition und bildete sich bei italienischen und ausländischen Künstlern fort. (Foto: Biagetti)

In St. Martin weht wieder einmal italienisches Flair. „Un viaggio europeo“ (eine europäische Reise) heißt das Programm der Italienerin Giulia Biagetti aus Lucca, die die fünfte und letzte Orgelmatinee zur Marktzeit in diesem Jahr gestalten wird.

Am Samstag, 8. September, wird sie um 11.15 Uhr in St. Martin zu hören sein. Es werden Werke von französischen, italienischen, holländischen und deutschen Komponisten wie Johann Sebastian Bach, Ernst Friedrich Richter und Jan Zwart erklingen. Biagetti hat ein Diplom in Klavier, Orgel und Orgelkomposition und hat sich bei verschiedenen italienischen und ausländischen Künstlern fortgebildet. Am Instituto Musicale L. Boccherini in Lucca unterrichtet sie Orgel und gregorianischen Gesang und ist beamtete Orgellehrerin an der bürgerlichen Musikschule in Capannori.

Als Solistin hat sie in Italien und in anderen europäischen Ländern Konzerte gegeben und eine CD mit romantischer und zeitgenössischer Orgelmusik bespielt. Sie ist die Leiterin der Associazione Musicale „M. Santucci" und Kunstleiterin von mehreren Konzertveranstaltungen, die in der Provinz Lucca stattfinden.

Das Konzert wird vom Förderverein Kirchenmusik St. Martin veranstaltet und wird wie immer mit digitaler Funktechnik per Beamer in den Kirchenraum übertragen. Es dauert ungefähr 60 Minuten und kostet fünf Euro Eintritt.

Ihr Kommentar wird nach einer kurzen Prüfung durch unsere Redaktion veröffentlicht.
Kommentare werden geladen
Mehr Themen