Internationales Picknick steigt wieder auf der Wilhelmshöhe

Lesedauer: 2 Min

Beim Internationalen Picknick bringt jede retwas zu essen mit, von dem er oder sie andere gerne probieren lassen möchte.
Beim Internationalen Picknick bringt jede retwas zu essen mit, von dem er oder sie andere gerne probieren lassen möchte. (Foto: Veranstalter)
Schwäbische Zeitung

Um Anmeldung unter http://picknick2018.elobau-stiftung.de wird gebeten, damit die Organisationsgruppe entsprechend disponieren kann.

Die Stadt Leutkirch, das Jugendhaus und die elobau Stiftung laden am Donnerstag, 5. Juli, zum zweiten Internationalen Picknick auf die Wilhelmshöhe ein.

Die Idee ist simpel, die Wirkung aber nach Angaben der Veranstalter überaus sympathisch: Jeder bringt etwas zu essen mit, von dem er oder sie andere gerne probieren lassen möchte.

„Im letzten Jahr kam ein rund 40 Meter langes, vielfältiges und auch internationales Buffet zustande“ erinnert sich Peter Aulmann von der elobau Stiftung, der die Veranstaltung im vergangenen Jahr organisiert hat.

Aktiv dabei in der Organisationsgruppe ist auch die neue Integrationsbeauftragte der Stadt: „Kommen, probieren und entdecken – ein Motto, das für die gelebte, neugierige und interessierte Mitmachkultur in Leutkirch steht“, freut sich Anita Mutvar, die sich mit vielen Ideen kreativ in das Stadtleben einbringt, so die Ankündigung.

Um 17.30 Uhr geht es los. Für Geschirr, Besteck und Becher ist ebenso gesorgt wie für Biertischgarnituren und alkoholfreie Getränke, die von der Brauerei Härle bereitgestellt werden. Das Jugendhaus sorgt für musikalische Umrahmung.

Um Anmeldung unter http://picknick2018.elobau-stiftung.de wird gebeten, damit die Organisationsgruppe entsprechend disponieren kann.

Ihr Kommentar wird nach einer kurzen Prüfung durch unsere Redaktion veröffentlicht.
Kommentare werden geladen
Mehr Themen