In Diepoldshofen ist der Dirtpark in Betrieb gegangen

Lesedauer: 3 Min
Schwäbische Zeitung

Der Fahrrad-Dirtpark Diepoldshofen ist seit kurzen in Betrieb, teilt die Stadt Leutkirch mit. Dank großen Engagement der Jugend, vielen ehrenamtlichen Helfern und zahlreichen Sponsoren.

Mit Unterstützung zahlreicher Sponsoren und mit viel Eigenleistung – besonders der Jugendlichen – wurde der Park realisiert. Für das Streckendesign und die Ausführung wurde Profi-Mountainbiker Guido Tschugg mit ins Boot genommen. Nach dem Baubeginn im September vergangenen Jahres konnte nun vor kurzem die Bikegruppe des SV Diepoldshofen zum erste Mal im neuen „Dirt-Park“ trainieren. Für den Nachwuchs fand unter dem Motto „Dirtbike & Fun“ am Sonntag ein Anfängerkurs statt. Über 40 Kinder und Jugendliche waren trotz 30 Grad im Schatten nicht zu stoppen.

Viele ehrenamtliche Helfer haben insgesamt etwa 600 Stunden in das Projekt eingebracht. Der Park wurde inzwischen auch auf Sicherheit geprüft und abgenommen. Finanziert wurde das Projekt durch einen Zuschuss der Stadt Leutkirch und dem Württembergischen Sportbund und durch den Premiumsponsor Thüga. Zudem gab es Spenden von weiteren Leutkircher Firmen.

Von der Bikegruppe des SV Diepoldshofen wird immer montags um 18 Uhr ein Training unter der Leitung von Kurt Sailer, Philipp Mösle und Thomas Roggors angeboten. Aufgrund der hohen Nachfrage ziehen die Verantwortlichen in Erwägung eine zweite Trainingsgruppe zu eröffnen. Der Park ist jederzeit für die Öffentlichkeit zugänglich, außer beim Training, montags. Interessierte finden Informationen auf Facebook unter www.facebook.com/dirtpark.diepoldshofen oder per Mail an sv-diepoldshofen@web.de.

Ihr Kommentar wird nach einer kurzen Prüfung durch unsere Redaktion veröffentlicht.
Kommentare werden geladen
Mehr Themen