In die Rolle der Prinzessin schlüpfen

Lesedauer: 4 Min
 Begeistert vom Prinzessinnen-Dasein: Junge Teilnehmerinnen beim Leutkircher Kinderprogramm.
Begeistert vom Prinzessinnen-Dasein: Junge Teilnehmerinnen beim Leutkircher Kinderprogramm. (Foto: Darius Pfeffer)
Schwäbische Zeitung

Sich einmal fühlen wie eine echte Prinzessin: Für die Mädchen im Ferienprogramm ist dieser Traum wahr geworden. „Du Darfst Prinzessin sein“ war für einen Vormittag das Motto im Leutkircher Jugendhaus.

Unter Führung von freiwilligen Jugendgruppenleiterinnen durften die jungen Mädels basteln, tanzen, spielen und einfach nur Spaß haben. Zusammen wurden fleißig Armbänder, Anhänger und Ketten aufgefädelt und verziert. Mit den prunkvollen Kleidern aus den alten Verkleidungskisten der Gruppenleiterinnen war das Prinzessinnen-Outfit dann komplett. Prinzessin Thora-Linn (5) hatte tags zuvor schon am Ferienprogramm Holzwerkstatt teilgenommen und war auch jetzt begeistert: „Ich finde es echt gut hier. Ich habe sogar eine Kette mit meinem Anfangsbuchstaben darin gebastelt.“

Auch ihre große Schwester, Prinzessin Svea-Ina (8), konnte sich nicht beklagen. „Es macht richtig viel Spaß, das Basteln und auch das Rumhüpfen. Eigentlich wollten wir auch noch eine Modenschau machen. Aber wir wollten dann alle lieber spielen.“ Noch genießt die Achtjährige das Spätaufstehen. Der Grund: „Wenn die Ferien vorbei sind, dann muss ich ja immer ganz früh in der Schule sein. Ich freue mich trotzdem schon auf die dritte Klasse.“

Patrizia Fietz ist die Verantwortliche für das Ferienprogramm in Leutkirch und auch meistens mit dabei. Der Prinzessinnen-Vormittag ist nur einer von rund 80 Programmpunkten der Ferienbetreuung. Fietz ist sehr zufrieden, da so gut wie alle Angebote ausgebucht seien – mit einer bunt durchgemischten Gruppe von Kindern: „Es gibt jedes Jahr ein paar neue Kinder. Aber es ist auch schön, bekannte Gesichter wiederzusehen. Dieses Jahr haben wir sogar einige körperlich benachteiligte Kinder und Kinder von Flüchtlingen. Es ist schön zu sehen, dass unser Programm von Allen wahrgenommen wird und gut ankommt. Einziges Manko, erzählt sie: „Ich musste schon vier Programmpunkte wegen dem Wetter absagen. So etwas wie ein Ausflug in den Zoo ist bei Regen ja auch für die Kinder kein Spaß.“

Nur mit der Hilfe von Freiwilligen kann so ein Kinderprogramm angeboten werden, Jana Oer (17) ist momentan Praktikantin im Jugendhaus Leutkirch und hilft da, wo sie gebraucht wird: „Ich passe hier auf. Wenn Material ausgeht oder irgendein Kind etwas bestimmtes braucht, ist es mein Job, das dann zu besorgen.“ Das Praktikum soll ihr bei ihrem Werdegang helfen – beginnt sie doch im September mit ihrer sozialpädagogischen Ausbildung zur Erzieherin. „Normalerweise ist hier auch mehr los. Das Schülercafé hat immer gute Besucherzahlen. Aber in den Ferien ist da natürlich auch nix los. Doch Ferienprogramm hält uns auch gut auf Trapp. Heute Mittag geht es direkt weiter mit dem Clownworkshop“, so Oer.

Meist gelesen in der Umgebung
Ihr Kommentar wird nach einer kurzen Prüfung durch unsere Redaktion veröffentlicht.
Kommentare werden geladen
Mehr Themen