Hinweise zu Hecken und Sträuchern

Lesedauer: 2 Min
Schwäbische Zeitung

Das Ordnungsamt Leutkirch gibt Hinweise zur Herbst- und Winterzeit: Was zwischen zwei Nachbarn in erster Linie eine private Auseinandersetzung ist, berühre schnell das allgemeine Interesse, wenn die Hecken und Sträucher auf öffentliche Straßen und Wege hinausragen, teilt das Ordnungsamt mit. Dann werde die Stadt als Verkehrsbehörde auf den Plan gerufen. Generell gilt: Das Grün von privaten Grundstücken darf auf öffentlichen Verkehrswegen weder die Sicht einschränken noch zu sonstigen Beeinträchtigungen führen. Bei Gehwegen ist daher das sogenannte „Lichtraumprofil“ von 2,20 Metern Höhe und bei Straßen sogar von 4,40 Metern von Bewuchs frei zu halten.

Weitergehende Einschränkungen bestehen im Kreuzungs- und Einmündungsbereich von Straßen. Dort ist die Bepflanzung im Einmündungsbereich jeweils auf einer Länge von zehn Metern auf der Höhe von 80 Zentimetern zu halten. Gemessen wird vom Fahrbahnrand. Werde die Stadt auf einen Verstoß aufmerksam, genüge in den meisten Fällen ein Schreiben, das die Anlieger auf ihre Pflichten hinweist. Nur ungern werde ein Bußgeld verhängt. Für besonders hartnäckige Zeitgenossen kann das allerdings bis zu 500 Euro kosten.

Ihr Kommentar wird nach einer kurzen Prüfung durch unsere Redaktion veröffentlicht.
Kommentare werden geladen
Mehr Themen