Herlazhofener überzeugen in der Hitze von Bregenz

 Nach heißem Wettkampf im Ziel (von li.): Die Herlazhofener Triathleten Werner Vollmer, Günther Längst und Moritz Haser.
Nach heißem Wettkampf im Ziel (von li.): Die Herlazhofener Triathleten Werner Vollmer, Günther Längst und Moritz Haser. (Foto: privat)
Schwäbische.de

Fast 200 Athleten sind beim Triathlon in Bregenz bei heißen Temperaturen über 1,5 Kilometer Schwimmen, 43 Kilometer Radfahren und zehn Kilometer Laufen an den Start gegangen. Mit dabei waren auch die Herlazhofener Günther Längst, Moritz Haser und Werner Vollmer.

Haser verließ nach 31:57 Minuten das Wasser, Vollmer folgte fünf Sekunden später. Längst haderte laut Mitteilung etwas mit dem Neoprenverbot und brauchte 42 Minuten. Die hügelige Radstrecke schlängelte sich 43 Kilometer lang durch das österreichisch-deutsche Grenzgebiet mit 710 anspruchsvollen Höhenmetern. Auch hier zeigte Haser die stärkste Leistung der Allgäuer mit 1:28,09 Stunden. Vollmer und Längst fuhren fast zeitgleich nach 1:37 Stunden in die Wechselzone.

Abschließend ging es auf die zehn Kilometer lange flache Laufstrecke – entlang der Seepromenade standen viele Zuschauer. Haser wurde in 2:43,41 Stunden 37. in der Gesamtwertung und Dritter in der AK50. Vollmer ging nach 2:58,27 Stunden über die Ziellinie und war damit auf Platz 77 in der Gesamtwertung und auf Rang neun in der AK50. Längst gewann in 3:10,50 Stunden in der AK70.

Wir haben die allgemeine Kommentarfunktion unter unseren Texten abgeschaltet. Für einzelne Texte wird es auch weiterhin die Möglichkeit zum Austausch geben. Aufgrund der Vielzahl an Kommentaren können wir derzeit aber keine gründliche Moderation mehr gewährleisten. Mehr Informationen zu unseren Beweggründen finden Sie hier.
Kommentare werden geladen

Persönliche Vorschläge für Sie