Guter Saisonstart für die Puckstiere Leutkirch

Lesedauer: 2 Min
 Die Puckstiere Leutkirch haben gegen die Allgeier gewonnen.
Die Puckstiere Leutkirch haben gegen die Allgeier gewonnen. (Foto: privat)
Schwäbische Zeitung

Ein unterhaltsames und dramatisches Match gegen das Team Allgeier haben die Puckstiere Leutkirch am Montagabend in der Eisarena in Kempten nach deutlichem Rückstand doch noch gewonnen. Nach dem ersten Drittel lag Leutkirch bereits mit 0:3 zurück, nach dem zweiten Drittel stand es 2:6. Doch dann drehten die Puckstiere auf.

Plötzlich fand das Spiel fast ausschließlich vor dem Tor der Allgeier statt, die Puckstiere setzten sich in deren Drittel fest und erarbeiteten sich viele Chancen. Nach 50 Minuten stand es durch Tore von Eugen Bajtemirov und Tobias Ziesel nur noch 4:6. Es keimte Hoffnung bei den Puckstieren auf, der Druck aufs Tor der Allgeier wurde nochmals erhöht. Sieben Minuten vor Schluss schoss Ziesel das 5:6. Florian Gaukel wurde kurz danach nur auf Kosten eines Penalties von den Schlittschuhen geholt und verwandelte diesen souverän. Er tanzte den Goalie der Allgeier aus und glich zum 6:6 aus. Kurz danach fiel sogar der Führungstreffer zum 7:6 durch Alex Rogalev, bevor Bernd Koslowski in der Schlussminute zum umjubelten Endstand von 8:6 einschob. Im vierten Spiel der Allgäuliga Kempten war es für Leutkirch der zweite Sieg nach einem Unentschieden und einer Niederlage.

Ihr Kommentar wird nach einer kurzen Prüfung durch unsere Redaktion veröffentlicht.
Kommentare werden geladen
Mehr Themen