Green Ways to Work: Unternehmen sammeln grüne Kilometer

Lesedauer: 6 Min
 eza!-Geschäftsführer Martin Sambale (links) freut sich über die ersten Anmeldungen beim Wettbewerb Green Ways to Work von Volke
eza!-Geschäftsführer Martin Sambale (links) freut sich über die ersten Anmeldungen beim Wettbewerb Green Ways to Work von Volker Wiegand (Geschäftsführer Allgäunetz), Johanna Heberle (Personalabteilung Allgäuer Überlandwerk) und Armin Hipper (Nachhaltigkeitsbeauftragter der elobau). (Foto: eza!)
Schwäbische Zeitung

Green Ways to Work – so heißt der neue Wettbewerb für Unternehmen, den das Energie- und Umweltzentrum Allgäu (eza!

plus
Mit Schwäbische Plus weiterlesen

Dieser Inhalt ist älter als 30 Tage und steht daher exklusiv für unsere Plus-Abonnenten zur Verfügung. So erhalten Sie unbegrenzten Zugriff zu allen Inhalten:

Meist gelesen in der Umgebung
Die Kommentarfunktion zu diesem Artikel wurde deaktiviert.
Die Kommentare sind nur für Abonnenten sichtbar.
Mehr Themen