„Gott gelobt mit all unseren Kräften“

Lesedauer: 3 Min
 Ein festliches Bild bietet die Prozession von der Pfarrkirche zum Dorfplatz.
Ein festliches Bild bietet die Prozession von der Pfarrkirche zum Dorfplatz. (Foto: Karl-Heinz Schweigert)
Karl-Heinz Schweigert

Beste Feststimmung hat beim alljährlichen Sommerfest in Herlazhofen geherrscht.

Lockte die laue und trockene Witterung doch bereits am Samstagabend die Gäste zur Feierabend-Hockete am Pfarrstadel. Musikalisch wurden sie stimmungsvoll von der kleinen Besetzung der Musikkapelle Herlazhofen unterhalten. Wie jedes Jahr feierlich gestaltet wurde dann am Sonntag der Gottesdienst in der Pfarrkirche St. Stephanus mit dem besonderen Gedenken an die Verstorbenen der Bruderschaft Maria Trost, die vor etwa drei Jahrhunderten in Herlazhofen gegründet wurde.

Pfarrer Elmar Schneider nahm in seiner Predigt Bezug zum Fest der Muttergottes von Maria Trost: „Wer ist noch nie getröstet worden, und wem wurde dabei nicht neue Hoffnung geschenkt? Wir kommen immer wieder in schwierige Situationen, in denen wir auf gute Menschen angewiesen sind.“ Deshalb vertrauten Gläubige auf die Fürsprache der Mutter von Jesus, „dem Tröster der Welt, dem Heilsbringer, der uns aus der Tiefe herausbringen kann“. Im Gemälde der Bruderschaft auf der linken Seitenwand des Kirchenschiffes wird hierzu die Legende vom Gürtel Mariens dargestellt, der angezogen den Menschen Trost spendet.

Musikalisch feierlich gestaltet wurde die heilige Messe vom Kirchenchor unter Leitung von Karin Wäckerle, der von Trompeten und Organistin Mechthild Schöllhorn begleitet die „Missa harmonica mundi“ von Lorenz Maierhofer sang.

Allen Mitwirkenden galt das Dankeswort „Wir haben Gott gelobt mit all unseren Kräften“ von Pfarrer Schneider, bevor sich die Prozession zum Dorfplatz bewegte.

Nach dem Segen beim Marienbrunnen und dem festlichen Abschluss mit dem Lied „Großer Gott wir loben dich“ in der Kirche folgte die Einladung der Musikkapelle Ziegelbach mit Dirigent Oliver Herz zum Frühschoppen. Dieser wurde bei Speisen und Getränken genauso zahlreich von Einheimischen und Gästen genossen, wie am Nachmittag das Spiel der Musikkapelle Herlazhofen unter Leitung von Fabian Fischer.

Ihr Kommentar wird nach einer kurzen Prüfung durch unsere Redaktion veröffentlicht.
Kommentare werden geladen
Mehr Themen