Flughafen Memmingen bietet neue Verbindung in den Nahen Osten an

Lesedauer: 2 Min
Schwäbische Zeitung

Vom Flughafen Memmingen nach Jordanien: Möglich ist das ab dem 29. Oktober, wenn der Winterflugplan in Kraft tritt. Zweimal pro Woche - dienstags und samstags - soll Ryanair die jordanische Hauptstadt Amman ansteuern. Dies hat der Flughafen Memmingen am Donnerstag bekannt gegeben. 

In der Metropole im Nahen Osten leben rund vier Millionen Menschen. "Jordanien ist noch ein touristischer Geheimtipp mit großem Potenzial", erklärt Marcel Schütz, Vertriebsleiter am Flughafen.

Sehenswürdigkeiten sind unter andem Petra, eine in rötlichen Fels gehauene Stadt, der Berg Nebo sowie das Tote Meer. Mit der neuen Verbindung erhalte Süddeutschland eine attraktive Brücke in den Nahen Osten, sagt Schütz.

Hier könnten Sie weitere Inhalte von Flourish entdecken.
Dafür benötigen wir Ihre Zustimmung zur Datenübermittlung.
Ihr Kommentar wird nach einer kurzen Prüfung durch unsere Redaktion veröffentlicht.
Kommentare werden geladen
Mehr Themen