Filme schauen macht jetzt noch mehr Spaß

Lesedauer: 3 Min

Die Cineclub-Mitglieder Ilona Fuchs, Monika Henkel, Vorsitzender Wolfgang Bietsch sowie Martina Heinz-Freudenthaler (von links)
Die Cineclub-Mitglieder Ilona Fuchs, Monika Henkel, Vorsitzender Wolfgang Bietsch sowie Martina Heinz-Freudenthaler (von links), genießen sichtlich die neuen Stühle im frisch renovierten Central-Theater (Foto: Gisela Sgier)
Redaktionssekretariat

Weitere Informationen zum Cineclub, der etwa 260 Mitglieder zählt sowie zum Central-Theater gibt es beim Vorsitzenden Wolfgang Bietsch unter Telefon 07561 / 909913, per E-Mail an cineclub@inallermunde.de oder unter www.kino-leutkirch.de.

Herrlich bequeme Sessel und das in einem frisch renovierten Raum. Auf diese Neuerung dürfen sich Kinobesucher ab sofort im Leutkircher Central-Theater freuen.

Insgesamt investierte der Cineclub etwa 40 000 Euro nicht nur s in neue Teppichböden sowie teilweise in eine neue Wandbespannung, sondern auch in knallrote Sitzgelegenheiten. Die sind mit Flaschenhaltern ausgestattet, in der selbst eine Halbliterflasche Platz findet. Im Rahmen der genannten Maßnahmen erhielt das Central-Theater gleichzeitig einen neuen Anstrich in warmen Farben, passend zur Ausstattung.

„Wir haben sehr darauf geachtet, optisch das Flair unseres Kinos ganz im Stil der 1960er-Jahre zu erhalten“, sagte Martina Heinz-Freudenthaler, stellvertretende Vorsitzende des Cineclubs. „In den neuen Sesseln sitzt man wie Gott in Frankreich“. Während es bisher im Kino sechs Stuhlreihen gab, gibt es nun aus Komfortgründen nur noch fünf. Die Anzahl der Sitzplätze ist jedoch gleichgeblieben.

Weggeschmissen wird nichts. Aus diesem Grund kamen die Mitglieder des Vereins auf die Idee, die ausgedienten Sitzmöglichkeiten, die größtenteils nicht mehr klappbar gewesen sind, einfach abzugeben. „36 Stunden nach unserem E-Mail-aufruf waren alle weg“, sagte Monika Henkel, die dem Verein angehört.

Die nächste Gelegenheit für Kinobesucher, die neuen Wohlfühlsessel im Central-Theater gleich mal auszuprobieren, gibt es vom 13. bis 16. September, wenn der Cineclub die Tragikomödie „Die Wunderübung“ zeigt.

Cineclub betreibt seit 2010 Leutkircher Central-Theater

Das Leutkircher Kino wird seit 2010 von Mitgliedern des Cineclubs betrieben, der 2006 gegründet wurde und 2011 das Gebäude erwarb, um einer drohenden Schließung der Spielstätte entgegenzuwirken. Bereits im Sommer 2012 wurde die gesamte Elektronik modernisiert. Im Dezember desselben Jahres erhielt das Haus eine neue Eingangstür sowie neue Schaukästen.

2013 entschloss sich der Verein, auch bei der Vorführtechnik mit der Zeit zu gehen. Diese wurde digitalisiert, was umfassende Umbaumaßnahmen im Vorführraum nach sich zog. Zeitgleich wurde eine neue Tonanlage installiert.

Im vergangenen Jahr haben Mitglieder des Cineclubs in Eigenregie die Vereinsräume, die sich im oberen Bereich des Gebäudes befinden, renoviert.

Weitere Informationen zum Cineclub, der etwa 260 Mitglieder zählt sowie zum Central-Theater gibt es beim Vorsitzenden Wolfgang Bietsch unter Telefon 07561 / 909913, per E-Mail an cineclub@inallermunde.de oder unter www.kino-leutkirch.de.

Ihr Kommentar wird nach einer kurzen Prüfung durch unsere Redaktion veröffentlicht.
Kommentare werden geladen
Mehr Themen