FCL wird weiter von Vorstandstrio geführt

Lesedauer: 4 Min

Haupt- und Jugendvorstand des FC Leutkirch (von links): Franz Morent, Andreas Koch, Silke Halwachs, Eugen Schmid, Jochen Reisch
Haupt- und Jugendvorstand des FC Leutkirch (von links): Franz Morent, Andreas Koch, Silke Halwachs, Eugen Schmid, Jochen Reischmann und Tobias Dorner. (Foto: Michael Panzram)
Schwäbische Zeitung
Sportredakteur

Der FC Leutkirch geht mit dem altbewährten Vorstandsteam in die kommenden beiden Jahre. Jochen Reischmann, Eugen Schmid und Tobias Dorner wurden bei der Jahreshauptversammlung am Dienstagabend in ihrem Amt einstimmig wiedergewählt, ebenso Kassier Andreas Koch. Eine Änderung gibt es im Jugendbereich: Jugendleiter Frank Barth hört auf, ihm folgt Silke Halwachs nach. Für den Aktivenbereich kündigte der FCL ebenfalls eine wichtige Änderung an: Ab der kommenden Saison wird Bruno Müller neuer Trainer, Patrick Straub bleibt dem Verein aber als Sportlicher Leiter erhalten.

Seit acht Jahren ziehen Reischmann, Schmid und Dorner gemeinsam die Fäden beim FC Leutkirch, zwei weitere Jahre werden nun dazukommen. Dem Vorstandstrio steht weiterhin Andreas Koch als Kassier zur Seite. Bei der Wahl im TSG-Vereinsheim am Dienstagabend hatte keiner einen Gegenkandidaten, die Abstimmungen fielen jeweils einstimmig aus. Da er sich gewünscht hatte, dass die Führungsebene noch breiter aufgestellt wird, freute sich Reischmann darüber, dass Straub im Verein verbleiben wird, obwohl er das Traineramt aufgibt. Beste Argumente, ihn weiterhin an den FCL zu binden, liefert er Woche für Woche als Coach der ersten Mannschaft des FCL, mit der er seit Monaten auf Platz eins in der Bezirksliga steht – was bei der Jahreshauptversammlung vielfach lobend erwähnt wurde. „Mit dieser Entwicklung sind wird sehr zufrieden“, sagte Reischmann. Bei der zweiten Mannschaft sehe es in der Kreisliga A dagegen nicht so gut aus, sagte der FCL-Vorsitzende, der sich aber zuversichtlich zeigte, dass Trainer Xaver Krug mit seinem Team noch den Klassenerhalt schafft.

Kerngesund präsentierte sich der FC Leutkirch anhand von nackten Zahlen. Im vergangenen Jahr ist die Vereinskasse um einen niedrigen vierstelligen Betrag angewachsen. Dazu steht der FCL bei aktuell etwas mehr als 400 Mitgliedern, wovon allein 210 im Jugendbereich aktiv sind. Damit zeigte sich auch der scheidende Jugendleiter Frank Barth sehr zufrieden, der sieben Jahre lange im Amt gewesen war. Die Kinder und Jugendlichen seien in zwölf Mannschaften aktiv, für die insgesamt 19 Trainer tätig seien. Für seine Verdienste wurde Barth mit einem Gutschein, einem Geschenkkorb und Applaus verabschiedet.

Mitgliedsbeitrag wird erhöht

Als Barths Nachfolgerin wurde Silke Halwachs vom Hauptvorstand bestätigt, ihr zur Seite steht Franz Morent, der bereits bisher stellvertretender Jugendleiter war. Halwachs war es auch, die einen Antrag einbrachte, der eine zweistufige Erhöhung der Mitgliedsbeiträge vorsah. Sie argumentierte, dass der FCL im Vergleich zu anderen, ähnlich großen Vereinen in der Region, den deutlich niedrigsten Beitrag verlange. Reischmann unterstützte ihren Vorschlag mit den Hinweis, dass die letzte Erhöhung wohl gut und gerne zehn Jahre her sei. Halwachs’ Antrag wurde ohne Diskussion einstimmig angenommen. Zum 1. Januar 2019 erfolgt nun eine Erhöhung um 15 auf 85 Euro für Erwachsene, am 1. Januar 2020 kommen weitere 10 Euro dazu.

Ihr Kommentar wird nach einer kurzen Prüfung durch unsere Redaktion veröffentlicht.
Kommentare werden geladen
Mehr Themen