FC Leutkirch fordert Olympia Laupheim

Lesedauer: 3 Min

Jörg Bischoff (rechts) hat mit dem FC Leutkirch gegen den FV Ravensburg II (links Nico Maucher) die erste Runde im WFV-Pokal üb
Jörg Bischoff (rechts) hat mit dem FC Leutkirch gegen den FV Ravensburg II (links Nico Maucher) die erste Runde im WFV-Pokal überstanden. Nun kommt Verbandsligist Olympia Laupheim. (Foto: Christian Metz)
Sportredakteur

WFV-Pokal, 2. Runde, Samstag, 11. August: SV Kehlen – VfB Friedrichshafen, FC Wangen II – SSV Ehingen-Süd, 1. Göppinger SV – FC Ostrach (alle 15.30 Uhr), FC Leutkirch – FV Olympia Laupheim (17.30 Uhr).

Nach dem geglückten Pflichtspielauftakt steht dem Neu-Landesligisten FC Leutkirch ein schwerer Gegner bevor: In der zweiten Runde des WFV-Pokals trifft der FCL am Samstag, 11. August, ab 17.30 Uhr auf den Verbandsligisten FV Olympia Laupheim. „Das ist eine Standortbestimmung, ein echter Gradmesser für uns“, freut sich der FCL-Vorsitzende Jochen Reischmann auf die Begegnung.

Zufrieden ist Reischmann mit dem Auftritt in der ersten Pokalrunde gegen den künftigen Ligakonkurrenten FV Ravensburg II. Auch wenn dieser mit einigen sehr jungen Spielern (teilweise aus der A-Jugend) aufgelaufen sei, sah Reischmann keine grundsätzlichen Vorteile für die Leutkircher, die ebenfalls noch auf ein paar Stammkräfte verzichten mussten. Flügelspieler Malick Dambel saß zum Beispiel nur auf der Bank, Tekin Yilmaz stand nach seiner Verletzung, die er sich in der Relegation gegen Weingarten zugezogen hatte, immerhin wieder im Kader. Das 3:1 habe sich die Mannschaft verdient, sagt Reischmann.

Nun also wartet eine höhere Hürde. Laupheim ist der erste höherklassige Gegner für Leutkirch seit dem damaligen Verbandsligisten FV Ravensburg im gleichen Wettbewerb, dem der FCL vor etwa zehn Jahren erst nach großem Kampf in der Verlängerung unterlag. „Ich bin gespannt, wie sich unsere Abwehr gegen Laupheim schlägt“, sagt Reischmann, der weiß, dass Leutkirch in der Außenseiterrolle ist. Eine Niederlage wäre auch deshalb nicht so schlimm, weil sich der FCL danach auf die Landesliga konzentrieren könnte. Was nicht heißt, dass Reischmann verlieren will.

So oder so: Der Samstag sei für den FC Leutkirch eine „schöne Geschichte“, sagt der Vorsitzende.

WFV-Pokal, 2. Runde, Samstag, 11. August: SV Kehlen – VfB Friedrichshafen, FC Wangen II – SSV Ehingen-Süd, 1. Göppinger SV – FC Ostrach (alle 15.30 Uhr), FC Leutkirch – FV Olympia Laupheim (17.30 Uhr).

Ihr Kommentar wird nach einer kurzen Prüfung durch unsere Redaktion veröffentlicht.
Kommentare werden geladen
Mehr Themen