Ein Essen am Tag für jedes Kind

Lesedauer: 3 Min
 Rosa und Aziz Rahimi wollen mit ihrem Verein den Menschen in ihrer alten Heimat im afghanischen Herat helfen.
Rosa und Aziz Rahimi wollen mit ihrem Verein den Menschen in ihrer alten Heimat im afghanischen Herat helfen. (Foto: SZ Archiv)
Schwäbische Zeitung

Es klinge weit weg, sei aber so nah dran: In der früheren afghanischen Heimat des Leutkircher Lamm-Wirtes Aziz Rahimi verschlechtert sich laut Pressemiteilung die Lage der Menschen, vor allem der Kinder, immer weiter. Mit seinem Verein „Hilfe für Herat“ unterstütze Rahimi daher Menschen in Not in Herat.

Das Hauptaugenmerk des Vereins liege dabei auf einem Waisenhaus, in dem zurzeit rund 250 Kinder leben. Für sie spende der Verein Lebensmittel in Form von Reis, Bohnen und Mehl, aber auch Schulmaterial. Das Waisenhaus sei aber noch in Not: „Der Heimleiter berichtete mir, dass die rund 350 Halbwaisen, die nur zum Unterricht in das Heim kommen, zu Hause kaum noch Essen erhalten“, berichtet Aziz Rahimi. „Wir wünschen uns nun, dass wir auch diese 350 Kinder mit wenigstens einer Mahlzeit am Tag versorgen können, das heißt meist eine Portion Reis mit Soße.“

Dafür reiche das Geld bisher jedoch bei Weitem nicht, obwohl der Verein alles Geld direkt vor Ort einsetze und es keinerlei Verluste durch Verwaltung oder Ähnliches gebe. Daher starte der Verein nun einen Spendenaufruf. Aziz Rahimi sagt: „Das können wir uns hier gar nicht vorstellen, aber als wir vergangenes Jahr die Lebensmittel vorbeibrachten, kam ein Heimkind freudig zu mir gerannt und sagte ,Jetzt können wir uns endlich satt essen’. Diese Freude in den Augen des Kindes, das vergesse ich nie.“

Um die restlichen 350 Kinder mit einer warmen Mahlzeit am Tag versorgen zu können, fehlen dem Verein laut Rahimi jährlich rund 15 000 Euro. Mit einer Spende von 50 Euro wäre es möglich, ein Kind für ein Jahr mit einer warmen Mahlzeit zu versorgen. Gerne würden auch neue Mitglieder aufgenommen, die mit einem Jahresbeitrag von 30 Euro die Situation der Kinder nachhaltig verbessern könnten.

Meist gelesen in der Umgebung

Ihr Kommentar wird nach einer kurzen Prüfung durch unsere Redaktion veröffentlicht.
Kommentare werden geladen

Mehr Themen