Ehrungen, Neuwahlen und ein „TV-Star“

Lesedauer: 5 Min
 Der neue Vorstand des Vereins landwirtschaftlicher Fachbildung Leutkirch steht seit Donnerstag, unter der Leitung von Franz Kru
Der neue Vorstand des Vereins landwirtschaftlicher Fachbildung Leutkirch steht seit Donnerstag, unter der Leitung von Franz Krug, Vorsitzender (rechts) und Franz Dietrich, stellvertretender Vorsitzender (zweiter von rechts) für die nächsten fünf Jahre fest. (Foto: Gisela Sgier)
Redaktionssekretariat

Der Verein landwirtschaftlicher Fachbildung Leutkirch im Allgäu (VlF) ist am Donnerstag im Gasthaus Adler in Ausnang zur Hauptversammlung zusammengekommen. Auf dem Programm haben neben den Regularien, Neuwahlen sowie ein Bericht von „Schlag den Raab-Star“ Bernd Stadelmann aus Eisenharz gestanden.

Eröffnet wurde die Hauptversammlung des VlF vom Vorsitzenden Franz Krug mit den kritischen Worten: „Liebe Mitglieder – das Jahr 2018 war wieder mit vielen Eindrücken versehen. So war der zurückliegende Sommer ein Jahrhundertsommer, der durch die Trockenheit auch so manche Spuren hinterlassen hat. Auch die neue Düngeverordnung mit verschärften Verordnungen, die auf uns Landwirte einwirkt, hat wieder für Unruhe gesorgt. Es ist nicht die Arbeit, die wir auf unseren Betrieben zu bewältigen haben, die unser Dasein schwermacht, es sind vielmehr die immer mehr erteilten Auflagen und Vorschriften, die uns praktizierenden Landwirten auferlegt werden. Eine Tatsache, die bei uns für Frust und Ungewissheit sorgt“.

Anschließend trug Franz Dietrich, Stellvertreter des Vereins den Geschäftsbericht vor, aus den sämtliche Unternehmungen, wie Ausflüge, Unterhaltungsprogramme oder Informationsveranstaltungen des Vereins, im vergangenen Jahr hervorgingen. Der Kassenbericht wurde von Karen Högel vorgetragen, aus dem ein Minus von gut 600 Euro hervorging. „Trotz zahlender Mitglieder sowie Neuzugängen, die auf Null zugehen, haben wir eine gute Leistung erbracht“, so die Kassenführerin, die ihr Amt noch bis 1. September ausführt, anschließend jedoch ihren Rücktritt erklärt hat. Geprüft und als einwandfrei empfunden wurde die Kasse von Dieter Müller und Michael Futscher.

Im Anschluss standen Neuwahlen auf dem Programm. Die Wahlleitung übernahm Xaver Kempter, ehemaliger Geschäftsführer des Bauernverbandes Leutkirch. Franz Krug hätte sein Amt als Vorsitzender gerne abgegeben, leider konnte kein Nachfolger gefunden werden. Deshalb erklärte sich Krug bereit, für die nächsten fünf Jahre weiterzumachen. Ebenso tat es sein Stellvertreter Franz Dietrich. Insgesamt fünf neue Mitglieder haben sich bereit erklärt, das Amt der Mitglieder zu übernehmen, die nicht mehr zur Wahl im Ausschuss angetreten sind.

Kassenprüfer gibt Amt ab

Kassenprüfer Dieter Müller gab ebenfalls sein Amt ab. Für ihn konnte an die Seite von Michael Futscher, Monika Wessle gewonnen werden. Hinsichtlich der Geschäftsführung steht beim VlF noch alles offen, da sich Geschäftsführerin Stefanie Rennings im Mutterschutz befindet und seither ihr Amt nur noch kommissarisch leitet. Laut Krug wird genauso, wie für die Stelle der Kassiererin eine entsprechende Lösung gesucht.

Kurzfristig anberaumt auf der Tagesordnung wurde der Punkt, Erhöhung des Mitgliederbeitrages aus Vereinfachunsgründen für Ehepaar von 7,50 Euro jährlich auf zehn Euro (pro Person fünf Euro). Ein Punkt, der zu 100 Prozent Zustimmung fand.

Anschließend berichtete Landwirt Bernd Stadelmann aus Eisenharz über seinen Auftritt in der Fernsehsendung „Schlag den Raab“, der ihm immerhin 3,5 Millionen Euro einbrachte. Bereits am Nachmittag ehrte Krug bei Kaffee und Kuchen zahlreiche Mitglieder für ihre 70-, 60- und 50-jährige Treue zum Verein. Im Rahmen der Abendveranstaltung wurden die Landwirte geehrt, die bereits seit 30 Jahren dem VlF angehören.

Ihr Kommentar wird nach einer kurzen Prüfung durch unsere Redaktion veröffentlicht.
Kommentare werden geladen
Mehr Themen