Die neue Zeit hat begonnen

Lesedauer: 4 Min

 Schulleiterin Patricia Piendl und die Viertklässler begrüßen die Schulanfänger.
Schulleiterin Patricia Piendl und die Viertklässler begrüßen die Schulanfänger. (Foto: Steffen Lang)
Redakteur Bad Wurzach

„Seid willkommen“ hat es am Mittwochmorgen in der Grundschule St. Leonhard Ausnang geheißen. Der Gruß galt den zwölf Erstklässlern, die an diesem Tag in der Zwergschule ihren ersten Schultag hatten.

Die Mädchen und Jungen der Klassen 2, 3 und 4 sangen ihren neuen Schulkameraden dieses Lied, in dem es auch heißt: „Nun beginnt die neue Zeit.“ Überhaupt gestalteten die Grundschüler den allergrößten Teil der Einschulungsfeier in der Turnhalle.

Die Klasse 3 trug den Anlaut-Rap vor, mit dem den Erstklässlern das Alphabet vorgestellt wurde. Die Mädchen und Jungen der neuen Klasse 1 saßen dabei ganz aufgeregt mit Ranzen und Schultüte natürlich in der ersten Reihe der Zuschauerbänke.

Die Großen aus der Klasse 4 machten mit ihnen das Spiel „Mittwochsmaler“, in Anlehnung an die Montagsmaler, aber die Einschulung war nunmal an einem Mittwoch. Als Zugabe gab’s noch ein Ratebild für die Eltern und Großeltern, die natürlich auch in großer Zahl zur Einschulung ihrer Sprösslinge gekommen waren.

Schulleiterin Patricia Piendl stellte ihnen und den Erstklässlern sich selbst und ihre Kolleginnen Irmgard Lottenburger (Klassenleiterin Klasse 1), Claudia Weizenhofer (Klasse 2) und Sonja Schwab-Hölz (Klasse 3) vor. Piendl selbst ist Klassenleiterin der Großen.

Die Rektorin, selbst erst seit einem Jahr im Amt, wollte sich dann noch selbst eine Schultüte basteln. Weil sie’s alleine aber nicht schaffte, holte sie sich Hilfe. Zuerst von einem Erstklässler, dann noch von ihrer Kollegin Lottenburger. Erst mit ihr gelang die Bastelei, und es entstand eine wunderschöne Schultüte. „Ihr seid nicht alleine“, sagte sie im Anschluss an diese Einlage zu den Erstklässlern. „Alleine schafft man’s ganz oft nicht. Hier gibt es aber immer jemanden, der euch helfen kann. Ihr müsst nur darum bitten. Denn zusammen sind wir stark.“

Zum Abschluss luden die Viertklässler ihre neuen Schulkamerdaen noch zum Lied „Head and Shoulders“ ein. Die Großen sangen, die Kleinen durften dazu die passenden Tanzbewegungen machen.

Und kaum war der letzte Ton verklungen, bimmelte die Schulglocke auch schon zur ersten Unterrichtsstunde für die Schulanfänger. Brav schnappten sie sich Ranzen und Schultüte und zogen mit ihrer Klassenleiterin Irmgard Lottenburger hinaus aus der Turnhalle und hinein ins Klassenzimmer. Die neue Zeit hatte begonnen.

Ihr Kommentar wird nach einer kurzen Prüfung durch unsere Redaktion veröffentlicht.
Kommentare werden geladen
Mehr Themen