Der Zugverkehr ab Leutkirch wird eingeschränkt

Lesedauer: 6 Min
 Ab dem 30.März halten am Bahnhof in Leutkirch vorerst weniger Züge als zuletzt.
Ab dem 30.März halten am Bahnhof in Leutkirch vorerst weniger Züge als zuletzt. (Foto: Archiv: Simon Nill)
Redakteur Leutkirch

Die Ausbreitung des Coronavirus beziehungsweise die Maßnahmen zur Eindämmung der weiteren Ausbreitungen haben auch Auswirkungen auf den Bahn- und Linienbusverkehr in der Region. Während ab Montag kommender Woche beim Bahnverkehr ein Ersatzfahrplan mit weniger Verbindungen gilt, verkehren die Linienbusse im Bereich des Bodensee-Oberschwaben Verkehrsverbunds (Bodo) schon seit diesem Montag nach dem Ferienfahrplan.

Regulärer Fahrplan noch bis 29. März

Auf der Strecke Aulendorf-Memmingen gilt nur noch bis Sonntag, 29. März, der reguläre Fahrplan, erklärt eine Bahnsprecherin. Ab Montag, 30. März, gilt ein Ersatzfahrplan. Der erste Zug Richtung Kißlegg fährt ab Leutkirch dann unter der Woche erst um 7.04 Uhr, die bisherigen Verbindungen um 4.57 und um 5.30 Uhr entfallen laut diesem Ersatzfahrplan.

Ebenso entfallen die Züge Richtung Kißlegg um 7.14 Uhr (im Regelfahrplan nur Samstag/Sonntag), 8.13 Uhr (täglich), 10.13 Uhr (täglich), 12.12 Uhr (täglich in den Ferien), 14.15 Uhr (täglich in den Ferien), 16.12 Uhr (täglich), 18.15 Uhr (täglich), 19.36 Uhr (werktags), 20.15 Uhr (täglich) und 23.31 Uhr (täglich).

Keine Züge nach Hergatz

Weiterhin Richtung Kißlegg angeboten werden dagegen, neben der Verbindung um 7.04 Uhr (werktags), die um 9.23 Uhr (täglich), 11.23 Uhr (täglich), 13.23 Uhr (täglich in den Ferien), 15.23 Uhr (täglich), 17.23 Uhr (täglich), 19.23 Uhr (täglich) und 21.23 Uhr (täglich). Diese Züge fahren nach Kißlegg jeweils weiter bis nach Aulendorf. „Der Ersatzfahrplan sieht Züge ausschließlich von Memmingen über Kißlegg nach Aulendorf vor. Zwischen Hergatz und Kißlegg wird ein Busersatzverkehr eingerichtet, der bis Aulendorf fortgeführt wird und zwischen Kißlegg und Aulendorf zusammen mit dem Zugverkehr damit ein stündliches Angebot schafft“, erklärt die Bahnsprecherin.

Richtung Memmingen entfallen ab Leutkirch laut Ersatzfahrplan ab 30. März die Züge um 5.18 Uhr (werktags), 6.31 Uhr (Samstag/Sonntag), 6.36 Uhr (werktags), 9.27 Uhr (werktags), 11.27 Uhr (werktags), 13.27 Uhr (werktags in den Ferien), 15.27 Uhr (werktags) und 17.24 Uhr (werktags). Weiterhin angeboten werden die Verbindungen um 5.52 Uhr (werktags), 7.28 Uhr (werktags), 8.34 Uhr (täglich), 10.34 Uhr (täglich), 12.34 Uhr (täglich), 14.35 Uhr (täglich), 16.34 Uhr (täglich), 18.34 Uhr (täglich) und 20.35 Uhr (täglich). Nach derzeitigem Stand soll der Ersatzfahrplan bis Sonntag, 19. April, zum Einsatz kommen. „In Anbetracht der aktuellen Situation können wir über eine potenziell notwendige Fortführung des Ersatzfahrplans noch keine Aussage treffen“, so die Bahnsprecherin.

Eingeschränkter Linienbusverkehr

Beim Linienbusverkehr gilt im Kreis Ravensburg – wie im gesamten Bodo-Gebiet und auch beim Leutkircher Stadtbus – bereits seit diesem Montag der Ferienfahrplan. Mehrere Verbindungen fallen dadurch weg. Außerdem teilt der Verkehrsverbund mit, dass Fahrgäste nur noch die hinteren Bustüren zum Ein- und Ausstieg benützen sollen. Die vorderen Bustüren werden bis auf Weiteres geschlossen gehalten. Es ist kein Fahrscheinkauf beim Busfahrer möglich. Diese Vorsichtmaßnahme soll dazu dienen, die Ansteckungsgefahr für Fahrgäste und Fahrpersonal zu minimieren. Die Mitfahrt ist dennoch und weiterhin nur mit einem gültigen Fahrschein erlaubt, betont der Verkehrsbund.

Den Fahrgästen wird empfohlen, vorrangig digitale Fahrscheinangebote zu nutzen. Vor allem die Nutzung der eCard im berührungslosen Check-in/Check-out Verfahren biete sich an. Das eTicketing-Angebot im Bodo ist bestellbar über die Webseite www.bodo-ecard.de. Weiterhin sind im Bodo-Verkehrsverbund Tickets sowohl als Handyticket (Infos & Registrierung unter www.handyticket.de), über den DB-Navigator und natürlich an den Fahrscheinautomaten am Bahnhof erhältlich.

Bereits jetzt weniger Fahrgäste

Zu den Busunternehmen, die die Bodo-Linien bedienen gehört unter anderem Schüle Reisen aus Isny. Geschäftsführer Konrad Schüle erklärt, dass sich die Fahrgastzahlen bereits in der vergangenen Woche deutlich reduziert hätten. Er hofft, dass zumindest der Ferienfahrplan in den kommenden Wochen trotzdem aufrecht erhalten wird. Vor allem für die älteren Bürger wäre es „fatal“, so Schüle, wenn der Linienverkehr weiter eingeschränkt werden würde.

Weitere Infos

Den kompletten Ersatzfahrplan für die Zugverbindungen ab Leutkirch gibt es online unter www.nvbw.de, weitere Infos zu den Einschränkungen im Linienbusverkehr gibt es online unter www.bodo.de

Meist gelesen in der Umgebung

Die Kommentarfunktion ist für Sie aktuell gesperrt. Bitte wenden Sie sich an unseren Kundenservice für weitere Infos.
Ihr Kommentar wird nach einer kurzen Prüfung durch unsere Redaktion veröffentlicht.
Kommentare werden geladen

Mehr Themen