Cineclub zeigt Drama und Familienkomödie

Lesedauer: 3 Min
Schwäbische Zeitung

Der Cineclub präsentiert ab Donnerstag wieder zwei neue Filme im Centraltheater Leutkirch

„Leid und Herrlichkeit“ (Spanien 2019, FSK 6, 114 Minuten) wird von Donnerstag, 10., bis Sonntag, 13. Oktober, jeweils um 20 Uhr gespielt. Das sehr persönliche und in Cannes ausgezeichnete neue Meisterwerk des Regisseurs Pedro Almodóvar spielt im Valencia der 60er-Jahre. Salvador Mallo (Asier Flores) wächst im Haus seines Vaters (Raúl Arévalo) und seiner liebevollen Mutter (Penélope Cruz) auf. Früh entdeckt er seine Begeisterung für das Medium Film und das Kino und so zieht es ihn in den 80er-Jahren schließlich nach Madrid, wo er Federico (Leonardo Sbaraglia) kennenlernt, eine Begegnung, die sein Leben völlig auf den Kopf stellt. Viele Jahre später ist Salvador Mallo (jetzt: Antonio Banderas) ein gefeierter Regisseur, einer der erfolgreichsten Filmschaffenden Spaniens, und blickt auf ein ereignisreiches Leben voller Exzesse, Erfolge und Verluste zurück.

Die Familienkomödie „Mein Lotta-Leben“ (D 2019, FSK 0, 94 Minuten) wird an den Sonntagen, 13., 20. und 27. Oktober jeweils um 15 Uhr gezeigt. Zum Inhalt: Lotta Petermann ist elf Jahre alt und hat es mit ihrer Familie manchmal nicht leicht: Ihre blöden Brüder ärgern sie Tag ein, Tag aus, ihr Vater Rainer ist immerzu schlecht gelaunt und ihre Mutter Sabine befindet sich gerade auf einem Ayurveda-Trip und arbeitet neuerdings im Meditationsstudio des selbst ernannten Gurus Heiner Krishna. Zum Glück ist ihre beste Freundin Cheyenne immer für sie da, auch wenn es wieder mal zu einer Auseinandersetzung mit ihrer arroganten Mitschülerin Berenike kommt. Bis es plötzlich auch zwischen Lotta und Cheyenne zu kriseln beginnt …

Meist gelesen in der Umgebung
Ihr Kommentar wird nach einer kurzen Prüfung durch unsere Redaktion veröffentlicht.
Kommentare werden geladen
Mehr Themen