Center Parcs hält am Eröffnungstermin fest

Lesedauer: 6 Min
Herbert Beck
Redakteur

Der Innenausbau des Zentralgebäudes im Ferienpark Allgäu des Touristikkonzerns Center Parcs steht derzeit im Vordergrund der Arbeiten. „Es wird unter Hochdruck gearbeitet“, das bestätigte am Dienstag eine Sprecherin des Konzerns auf Nachfrage der „Schwäbischen Zeitung“. Center Parcs hatte im März den 1. Oktober als geplanten Eröffnungstermin der Großinvestition angegeben. Daran habe sich nichts geändert.


Gérard Brémond (Mitte), zu dessen Konzern Pierre & Vacances Center Parcs gehört, zeigte sich zuletzt stark beeindruckt von den
Gérard Brémond (Mitte), zu dessen Konzern Pierre & Vacances Center Parcs gehört, zeigte sich zuletzt stark beeindruckt von den Arbeiten. Begleitet wurde er unter anderen von Bauleiter Dim Hemeltjen (links) und Oberbürgermeister Hans-Jörg Henle. (Foto: Thomas Stupka)

Nach Angaben des Konzerns hat sich auch die Nachfrage nach Buchungen für den in dieser Form bislang einmaligen Ferienpark im Gesamtverbund gut entwickelt. Mit dem Park Allgäu stellt Center Parcs nach eigenen Angaben eine Anlage der neuesten Generation vor, die auf einer Fläche von 184 Hektar auf dem Gelände der früheren Munitionsanstalt im Urlauer Tann nahe Leutkirch 1000 Ferienhäuser in den Kategorien Comfort, Premium und VIP sowie dem neuen Luxus-Niveau Exclusive bereitstellen soll.

Zur Eröffnung sind allerdings nach bislang bekannten Angaben nicht alle Häuser schon buchbar. Stark geprägt sei der Park vom Bemühen, auch Allgäuer Lokalkolorit zu präsentieren. Sowohl die Innenausstattung der Ferienhäuser als auch die Aktivitäten auf dem Gelände sind demnach daran ausgerichtet. Der sechste Park von Center Parcs in Deutschland soll langfristig über eine Million Übernachtungen pro Jahr in die Region bringen.

Zuletzt zeigte sich auch Gérard Brémond, Chef und Eigentümer der „Groupe Pierre & Vacances / Center Parcs“, dem französischen Mutterkonzern von Center Parcs, bei einem Besuch der Baustelle in Urlau beeindruckt davon, wie es gelungen sei, innerhalb von knapp zwei Jahren das Projekt so weit voranzutreiben.

Der Plan zeigt, wo auf dem Ferienpark-Gelände die Freizeit-Attraktionen zu finden sind. (Foto: Grafik: Center Parcs)

Rund 360 Millionen Euro werden voraussichtlich investiert. Die Erwartungen in der Region sind groß, dass Feriengäste auch deren Reize entdecken. Umgekehrt sollen Bürgerinnen und Bürger aus Leutkirch und der bayerischen Gemeinde Altusried, auf deren Gemarkung ein Teil des Parks liegt, einen Preisnachlass von 20 Prozent erhalten, wenn sie als Tagesgäste das große Freizeitbad Aqua Mundo besuchen wollen. Generell ist der Zutritt zum Park und seinen Einrichtungen für Tagesgäste frei.

Zu Besuch auf der Center-Parcs-Baustelle
Leutkirch – Der Countdown bis zur Eröffnung des Ferienparks Allgäu von Center Parcs läuft: In weniger als fünf Monaten sollen die ersten Urlauber eintreffen. Bis dahin gibt’s auf der Baustelle noch einiges zu tun.
Ihr Kommentar wird nach einer kurzen Prüfung durch unsere Redaktion veröffentlicht.
Kommentare werden geladen
Mehr Themen