Bruno Müller tritt überraschend zurück

Lesedauer: 3 Min
 Bruno Müller ist nicht mehr Trainer des FC Leutkirch.
Bruno Müller ist nicht mehr Trainer des FC Leutkirch. (Foto: Josef Kopf)
Klaus Eichler

Nach nur 15 Monaten gehen Bruno Müller und der Fußball-Bezirksligist FC Leutkirch wieder getrennte Wege. „Wenn die Chemie zwischen Trainer, Mannschaft und Vorstandschaft nicht mehr stimmt, gibt es nur diesen einen Schritt“, sagt Bruno Müller, der den FC Leutkirch 2018 nach dem überraschenden Aufstieg in die Landesliga unter Trainer Patrick Straub übernahm, nach nur einer Saison allerdings wieder zurück in die Bezirksliga musste. „Ich brauche das Gefühl, das die Vereinsführung und Mannschaft uneingeschränkt hinter mehr steht“, sagt Müller.

Der Rücktritt nach 13 Spieltagen kommt beim Tabellensiebten etwas überraschend. Als Mitfavorit auf die Meisterschaft gestartet, spielte der FCL in einer starken Bezirksliga vom ersten Spieltag weg keine besonders große Rolle. Die Allgäuer pendelten mit zwei Ausnahmen, immer zwischen Platz sieben und acht, mit wechselnden Ergebnissen. Jetzt aber, nach einer Miniserie von sieben Punkten aus drei Spielen, wo sich Konstanz abzeichnete verabschiedete sich Müller am Dienstag von Mannschaft und Vorstandschaft. Auslöser war ein Bericht in der „Schwäbischen Zeitung“ (Ausgabe v. 15. Oktober) nach dem zehnten Spieltag, der nicht mit Müller abgesprochen war. „Der Bericht war völlig fehl am Platz“, klagt Müller, „seitdem hatte ich das Gefühl, es rumort im Verein“.

In dem Bericht beklagte sich die Vorstandschaft, die Müller 2018 zum FC holte, dass mit der momentanen Situation kaum einer im Verein zufrieden sei. „Wir hätten mehr von der neuen Saison erwartet“, gibt auch der Sportliche Leiter Patrick Straub zu: „Mir fehlte manchmal die Härte, wonach ein Trainer schnell an Autorität verliert und nicht mehr jeden Spieler erreicht.“ Vielleicht waren es laut Straub auch Verschleißerscheinungen, „das ist traurig, aber auch ein Stück weit normal im Fußball“, sagt er, „nichts ist von Dauer. Für ihn bleibe Bruno Müller ein toller Trainer. „Ich habe zumindest alles für den Verein gegeben“, sagt der zurückgetretene Coach, der vor Leutkirch in Neukirch verantwortlich war.

Patrick Straub wird bis auf weiteres den FC Leutkirch nicht nur als Sportlicher Leiter vertreten, sondern auch auf der Trainerbank Platz nehmen. Ob bis zur Winterpause oder bis zum Saisonende, diese Entscheidung bleibt vorerst offen.

Meist gelesen in der Umgebung
Ihr Kommentar wird nach einer kurzen Prüfung durch unsere Redaktion veröffentlicht.
Kommentare werden geladen
Mehr Themen