Blasmusik und Alphornklänge beim Leutkircher Standkonzert

Lesedauer: 2 Min
Schwäbische Zeitung

Beim Standkonzert am Freitagabend auf dem Leutkircher Marktplatz spielen ab 19.30 Uhr die Musikkapelle Urlau und das Allgäuer Alphornquartett auf. Seit einigen Jahren präsentieren sich beide Musikgruppen bei der Standkonzertreihe im Doppelpack. Die Zuhörer dürfen sich daher auf einen abwechslungsreichen Abend freuen, wie es in der Vorschau heißt.

Unter Leitung von Axel Menig eröffnen die Urlauer Musikanten den Konzertabend mit dem „Bozner Bergsteigermarsch“ und der Polka „Ein Leben mit Blasmusik“. Im Anschluss spielt das Allgäuer Alphornquartett unter der Leitung von Siegfried Leitermann die Stücke „Gornergrat“ und „Der lustige Allgäuer“. Dem ehemaligen Männertrio hat sich im Vorjahr eine Alphornspielerin hinzugesellt. Im weiteren Programmverlauf wechselt sich die Musikkapelle Urlau mit dem Alphornquartett ab. Vonseiten der Musikkappe sind dabei das Rock Medley „Hey Tonight!“, „Nessaja“ aus dem Musical Tabaluga, die „Finkensteiner Polka“, „B wie Böhmisch“, „I will survive“, „Deutschmeister Regimentsmarsch“ zu hören. Das Alphornquartett wartet mit „Der Wildschütz“, „Glocken von San Alberto“ und dem „Spatzenflug“ auf.

Die Kornhausstraße ist am Konzertabend ab 19.30 Uhr für den gesamten Verkehr gesperrt. Bei Regen fällt das Standkonzert aus. Am kommenden Freitag spielt die Musikkapelle Herlazhofen.

Ihr Kommentar wird nach einer kurzen Prüfung durch unsere Redaktion veröffentlicht.
Kommentare werden geladen
Mehr Themen