Azubis spenden an das Deutsche Rote Kreuz

Lesedauer: 2 Min
Bei der Abschlussrunde zum Azubiprojekt bedanken sich Vertreterinnen der DRK-Ortsgruppen für das Engagement der Auszubildenden.
Bei der Abschlussrunde zum Azubiprojekt bedanken sich Vertreterinnen der DRK-Ortsgruppen für das Engagement der Auszubildenden. (Foto: vbao)
Schwäbische Zeitung

Im Rahmen des VR-Gewinnspar-Azubi-Projekts haben die Auszubildenden der Volksbank Allgäu-Oberschwaben (VBAO) das Deutsche Rote Kreuz (DRK) bei Blutspendeaktionen unterstützt. Zum Abschluss gab es laut Pressemitteilung der VBAO für die vier Ortsvereine des DRK eine Überraschung: Jeder Verein bekam von den Auszubildenden einen Spendenscheck über 1000 Euro überreicht.

Die Basis des Projekts bildet das VR-Gewinnsparen der Volks- und Raiffeisenbanken. Dabei hat jeder Kunde die Möglichkeit, Lose zu erwerben. Ein Los kostet 10 Euro pro Monat. Davon gehen 7,50 Euro auf das Sparbuch. Die restlichen 2,50 Euro sind der Spieleinsatz. Von diesem Einsatz gehen 63 Cent in einen Spendentopf, der dafür verwendet wird, Menschen in Not sowie soziale und gemeinnützige Einrichtungen zu unterstützen.

Von diesem Spendentopf haben die Auszubildenden ein Budget bekommen, um einen Verein oder eine gemeinnützige Institution zu unterstützen. Zusätzlich verbringen sie Zeit bei der Einrichtung. Vier Azubigruppen halfen bei Blutspendenaktionen des DRK in Bad Wurzach, Isny, Leutkirch und Wangen.

Ihr Kommentar wird nach einer kurzen Prüfung durch unsere Redaktion veröffentlicht.
Kommentare werden geladen
Mehr Themen