Autofahrer rammt Supermarkt

Lesedauer: 3 Min
Autofahrer fährt in Supermarkt
Der 77-jährige hatte das Gas- und das Bremspedal verwechselt
Redakteur Leutkirch
Schwäbische Zeitung

Ein 77-jähriger Autofahrer ist mit seinem Fahrzeug am Montag gegen 10.20 Uhr erst im Eingangsbereich eines Supermarktes in den Leutkircher Bahnhofsarkaden zum Stehen gekommen. Dabei wurden laut Polizeiangaben zwei Menschen leicht verletzt, die sich direkt vor dem Gebäude aufgehalten hatten. Offenbar hatte der Mann das Gas- mit dem Bremspedal verwechselt.

Wie es in einer Mitteilung der Polizei heißt, wollte der Fahrer vor dem Eingangsbereich einparken. Nachdem er versehentlich das Gaspedal gedrückt hatte, sei das Fahrzeug über einen Grünstreifen geschanzt, habe dabei ein Verkehrszeichen aus dem Boden gerissen und sei anschließend gegen eine Betonsäule des Vordaches geprallt. Dadurch wurde das Fahrzeug nach rechts abgewiesen und verkeilte sich zwischen einer weiteren Betonsäule und dem Eingangsbereich des Einkaufmarkts.

Während der 77-Jährige unverletzt blieb, erlitten ein 27-jähriger Mann, der leicht zwischen dem Pkw und der Säule eingeklemmt wurde, sowie eine 41-jährige Frau, die von einer Palette getroffen wurde, Verletzungen, die ärztlich behandelt werden mussten.

Das nicht mehr fahrbereite Auto wurde von einem Abschleppunternehmen mit Hilfe eines Krans abtransportiert. Der am Gebäude entstandene Sachschaden steht laut Polizei noch nicht fest.

Unfallschwerpunkte & aktuelle Verkehrsmeldungen

Ihr Kommentar wird nach einer kurzen Prüfung durch unsere Redaktion veröffentlicht.
Kommentare werden geladen
Mehr Themen