Ausbildungsstart bei der Volksbank Allgäu-Oberschwaben eG

 Von links: Ricardo Renz, Danja Prinz, Pius Gresser, Emily Gueter, Daniel Mader, Sophia Seger, Benjamin Spähn, Emma Wessely, Kil
Von links: Ricardo Renz, Danja Prinz, Pius Gresser, Emily Gueter, Daniel Mader, Sophia Seger, Benjamin Spähn, Emma Wessely, Kilian Bader, Kastriot Kola, Leonora Hajdari und Chiara Wucher. (Foto: VBAO)
Externer Leser-Inhalt

Die hier veröffentlichten Artikel wurden von Vereinen und Veranstaltern, Kirchengemeinden und Initiativen, Schulen und Kindergärten verfasst. Die Artikel wurden von unserer Redaktion geprüft und freigegeben. Für die Richtigkeit aller Angaben übernimmt schwäbische.de keine Gewähr.

Zwölf junge Menschen haben am 1. September 2021 eine Ausbildung bei der Volksbank Allgäu-Oberschwaben eG (VBAO) begonnen. Bereits ein paar Tage zuvor haben Vorstandsmitglied Werner Mayer und Ausbildungsleiterin Anja Fürst die neuen Azubis und Studenten mit deren Eltern in die Bank zu einem ersten Kennenlernen eingeladen.

Die Volksbank Allgäu-Oberschwaben eG bildet aktuell folgende Berufszweige aus: Bankkaufleute, Finanzassistenten sowie Bachelor of Arts Fachrichtung Bank. „Nicht nur bei der praktischen Ausbildung in der Bank, sondern auch für die schulische Ausbildung bieten wir unseren Auszubildenden eine Vielzahl an Möglichkeiten. Unser Motto lautet: Vielseitig, sicher und mit Spaß in die berufliche Zukunft starten“, berichtet Anja Fürst. In den ersten Tagen standen unter anderem Themen wie Teamarbeit sowie ein respekt- und vertrauensvoller Umgang miteinander im Fokus. Im Rahmen eines Outdoorseminares erlebten die angehenden Banker wie es ist, in einem starken Team zusammen zu arbeiten.

Josef Hodrus betont bei seiner Begrüßung am 1. September in den Geschäftsräumen der Bank: „Wir legen Wert darauf, dass unsere Auszubildenden ihre Kenntnis von Grund auf lernen, aber auch in ihrer Sozialkompetenz gestärkt werden. Sie sollen ein Bewusstsein für die aktuellen Herausforderungen – inner- und außerhalb der Bank – entwickeln. Besonders wichtig ist uns, dass auch die jungen Menschen in Zukunft Verantwortung übernehmen.“

Wir haben die allgemeine Kommentarfunktion unter unseren Texten abgeschaltet. Für einzelne Texte wird es auch weiterhin die Möglichkeit zum Austausch geben. Aufgrund der Vielzahl an Kommentaren können wir derzeit aber keine gründliche Moderation mehr gewährleisten. Mehr Informationen zu unseren Beweggründen finden Sie hier.
Kommentare werden geladen